Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical "Sweeney Todd- Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau Musical "Sweeney Todd- Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" -... Musical "Sweeney Todd-...

Musical "Sweeney Todd- Der teuflische Barbier aus der Fleet Street" - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere am 7.6.2014, 19.30 Uhr, Theater Görlitz. -----

»Rasiert hat Sweeney mit leichter Hand, doch jeder der Kunden für immer verschwand...« London. Mit scharfem Rasiermesser schneidet der Barbier Sweeney Todd seinen Kunden die Kehle durch und befördert die Leichen mittels einer Falltür zu seiner Wirtin Mrs. Lovett, die davon köstliche und heiß begehrte Fleischpasteten fabriziert.

Doch der »Held« dieser grausigen Geschichte hat für seine Freveltaten durchaus ein Motiv: Ein korrupter Richter hatte ihm einst Frau und Kind genommen und dann verurteilt. Dafür und auch weil er 15 Jahre lang unschuldig im Gefängnis gesessen hat, rächt sich Sweeney Todd an seinen Mitmenschen...

 

Sondheims kraftvolles Musical wurde mehrfach ausgezeichnet und 2007 mit Johnny Depp in der Hauptrolle des mörderischen Barbiers (Regie: Tim Burton) verfilmt.

 

Musikalische Leitung: Ulrich Kern

Regie, Licht: Sebastian Ritschel

Ausstattung: Markus Meyer

Dramaturgie: Ronny Scholz

Choreinstudierung: Manuel Pujol

Musikalische Einstudierung: Olga Dribas , Tobias Kruse , Stefanie Fahrendorf

 

Sweeney Todd: Gary Martin

Mrs. Lovett: Yvonne Reich

Anthony Hope: Sven Prüwer

Johanna Barker: Kora Lang

Tobias Ragg: Michael Ernst

Richter Turpin: Stefan Bley

Büttel Bamford: Hans-Peter Struppe

Bettlerin: Audrey Larose Zicat

Adolfo Pirelli: Benjamin von Reiche

Mr. Fogg: Benjamin von Reiche

 

Freitag, 13.06.2014 19:30 Uhr

Samstag, 21.06.2014 19:30 Uhr

Sonntag, 22.06.2014 19:00 Uhr

Freitag, 27.06.2014 19:30 Uhr

Sonntag, 29.06.2014 15:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑