Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“Musicalpremiere im...

Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“

Samstag, 19. Januar 2008, 19:30 Uhr, Großes Haus

Romantisches Musical von Karel Svoboda/ Libretto von Zdenek Borovec und Richard Hes /Deutsche Übersetzung von Michael Kunze

 

Blut, Leidenschaft und Sehnsucht. Mythos und Legende. Das ist Dracula!

 

Das tschechische Erfolgsmusical von Karel Svoboda begeistert seit seiner Welt-uraufführung 1995 in Prag Millionen von Zuschauern.

 

Weil er mordend und plündernd durchs Land zog, wurde Dracula von einem Mönch zu ewigem Leben und unstillbarer Blutgier verflucht. 300 Jahre später versteht es Dracula noch immer, nicht nur Schrecken, sondern auch Faszination zu verbreiten. Eine englische Baronesse verliebt sich in Dracula und opfert für ihn freiwillig ihren Bruder. Mit seinem Blut lebt Dracula fort bis in unsere Tage, in der er als Casino-Besitzer über Macht und Reichtum verfügt. Aber seine Kräfte ha-ben ihn verlassen. Dracula sehnt sich nach Erlösung. Er begegnet Sandra, die ihn an seine längst verstorbene, geliebte Frau erinnert. Aus Mitleid lässt Sandra Sonnenstrahlen in den dunklen Raum fallen. Der Vampir stirbt.

„Dracula“ steht in der Tradition der großen romantischen Musicals und bietet von einfühlsamen Rockballaden, traditionellen Tänzen bis hin zur Fantasy-Musik gro-ße musikalische Vielfalt.

 

Das Lied der „Biene Maja“ machte Karel Svoboda weltberühmt. Mit seinem ersten Musical „Dracula“ löste der tschechische Komponist einen regelrechten Musi-cal-Boom aus, der bis heute ungebrochen ist.

 

Mit: Olaf Plassa als Dracula, Anika Lehmann, Andrea Höcht, Christoph Kayser, Olaf Lemme, Tomas Tomke, Titus Paspirgilis, Ines Wilhelm, Anke Lüder, Gabriele Schwabe

 

Musikalische Leitung: Volker M. Plangg

Inszenierung: Ralf Nürnberger

Choreographie: Stephan Brauer

Bühnenbild: Johannes Haufe

Kostüme: Claudia Rühle

Choreinstudierung: Ronald Monem

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑