Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“Musicalpremiere im...

Musicalpremiere im Volkstheater Rostock: „Dracula“

Samstag, 19. Januar 2008, 19:30 Uhr, Großes Haus

Romantisches Musical von Karel Svoboda/ Libretto von Zdenek Borovec und Richard Hes /Deutsche Übersetzung von Michael Kunze

 

Blut, Leidenschaft und Sehnsucht. Mythos und Legende. Das ist Dracula!

 

Das tschechische Erfolgsmusical von Karel Svoboda begeistert seit seiner Welt-uraufführung 1995 in Prag Millionen von Zuschauern.

 

Weil er mordend und plündernd durchs Land zog, wurde Dracula von einem Mönch zu ewigem Leben und unstillbarer Blutgier verflucht. 300 Jahre später versteht es Dracula noch immer, nicht nur Schrecken, sondern auch Faszination zu verbreiten. Eine englische Baronesse verliebt sich in Dracula und opfert für ihn freiwillig ihren Bruder. Mit seinem Blut lebt Dracula fort bis in unsere Tage, in der er als Casino-Besitzer über Macht und Reichtum verfügt. Aber seine Kräfte ha-ben ihn verlassen. Dracula sehnt sich nach Erlösung. Er begegnet Sandra, die ihn an seine längst verstorbene, geliebte Frau erinnert. Aus Mitleid lässt Sandra Sonnenstrahlen in den dunklen Raum fallen. Der Vampir stirbt.

„Dracula“ steht in der Tradition der großen romantischen Musicals und bietet von einfühlsamen Rockballaden, traditionellen Tänzen bis hin zur Fantasy-Musik gro-ße musikalische Vielfalt.

 

Das Lied der „Biene Maja“ machte Karel Svoboda weltberühmt. Mit seinem ersten Musical „Dracula“ löste der tschechische Komponist einen regelrechten Musi-cal-Boom aus, der bis heute ungebrochen ist.

 

Mit: Olaf Plassa als Dracula, Anika Lehmann, Andrea Höcht, Christoph Kayser, Olaf Lemme, Tomas Tomke, Titus Paspirgilis, Ines Wilhelm, Anke Lüder, Gabriele Schwabe

 

Musikalische Leitung: Volker M. Plangg

Inszenierung: Ralf Nürnberger

Choreographie: Stephan Brauer

Bühnenbild: Johannes Haufe

Kostüme: Claudia Rühle

Choreinstudierung: Ronald Monem

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑