Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MY FAIR LADY, Musical von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe im Theater Neubrandenburg/NeustrelitzMY FAIR LADY, Musical von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe im Theater...MY FAIR LADY, Musical...

MY FAIR LADY, Musical von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe im Theater Neubrandenburg/Neustrelitz

Premiere 25.01.2014, 19:30 Uhr, Landestheater Neustrelitz. -----

Was verrät die soziale Herkunft eines Menschen? Seine Kleidung, sein Beruf, seine Bildung oder seine Ausdrucksweise, seine Sprache? Für den Phonetiker Professor Henry Higgins ist dies eine sonnenklare Angelegenheit: natürlich die Sprache, das kunstvolle Beherrschen aller Schattierungen und Feinheiten einer gehobenen Ausdrucksweise.

 

Seinem Freunde und Kollegen Oberst Pickering möchte er dies nur allzu gern beweisen und schult das einfache Blumenmädchen Eliza in der Kunst seiner Disziplin. Die rotzfreche, aber auch liebenswürdige Eliza, zeigt sich zuerst nicht gerade besonders begabt, beweist aber im Laufe der Geschichte die Theorien Prof. Higgins‘. Seit der Spielzeit 2003/04 nicht mehr in Neustrelitz zu erleben, jetzt wieder!

 

Nach eher mäßigen und kleinen Erfolgen erzielte der aus Deutschland stammende Frederick Loewe mit „My Fair Lady“ einen überwältigenden Erfolg. Das Musical erreichte allein bei seiner ersten Aufführungsserie am Broadway 2717 Ensuite-Vorstellungen, ein Rekord, den erst „Cats“ 1981 brach.

 

Nach Bernard Shaws „Pygmalion“ und dem Film von Gabrial Pascalin zwei Akten

Buch und Liedtexte von Alan Jay Lerner Musik von Frederick Loewe

-Deutsch von Robert Gilbert-

 

Musikalische Leitung: Jörg Pitschmann

Inszenierung: Wolfgang Lachnitt

Ausstattung: Bernd Franke

Chöre: Gotthard Franke

Choreographie. Kirsten Hocke

 

HENRY HIGGINS, Professor der Phonetik _ Robert Merwald

ELIZA DOOLITTLE, ein Blumenmädchen _ Laila Salome Fischer

ALFRED P. DOOLITTLE, Ihr Vater _ Sigurd Karnetzki

OBERST PICKERING _ Dieter Köplin

MRS. HIGGINS, Mutter des Professors _ Regine Sacher

MRS. PEARCE, seine Haushälterin _ Gabriele Borowy

HARRY, Freund von Doolittle _ Mario Thomann

JAMIE, Freund von Doolittle _ Lothar Dreyer

FREDDY EYNSFORD-HILL _ Andrés Felipe Orozco

MRS. EYNSFORD-HILL, seine Mutter _ Hannelore Richter

LORD BOXINGTON _ Andreas Hartig

LADY BOXINGTON _ Barbara Legiehn

MRS. HOPKINS _ Sylke Kamin

GEORGE, Kneipenwirt _ Heinz Schlenker

 

Opernchor des Landestheaters

Extra-Chor des Landestheaters

Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz

Neubrandenburger Philharmonie

Statisterie des Landestheaters

 

Fr 21.02.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 15.03.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

So 6.04.14, 16:00 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Do 17.04.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 3.05.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Mi 28.05.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑