Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nō-Theater im Haus der Kulturen der Welt BerlinNō-Theater im Haus der Kulturen der Welt BerlinNō-Theater im Haus der...

Nō-Theater im Haus der Kulturen der Welt Berlin

Komparu-Ensemble, Tokio unter der Leitung von Honda Mitsuhiro

19.1.11 Funa Benkei (Benkei auf dem Schiff) :::

20.1.11 Aoi no Ue (Lady Aoi) ::: jeweils 20 h :::

(mit Einführung, in japanischer Sprache mit deutschen Übertiteln)

 

"Mein wahres Ideal, das ist das Nō-Theater und die Ästhetik Japans." (Bob Wilson)

 

Was verbindet einen zeitgenössischen Opulenz-Regisseur wie Robert Wilson mit einer klassisch-japanischen Theatertradition aus dem 14. Jahrhundert? Was faszinierte Dichter, Komponisten und Dramatiker wie Ezra Pound, Bertolt Brecht, Pierre Boulez oder Benjamin Britten an dieser seit 600 Jahren alten Schauspielkunst?

 

Mit zwei Stücken ist das Komparu Nō-Ensemble in Berlin zu erleben, dessen Tradition auf Komparu Zenchiku zurückgeht, den berühmten Schauspieler des 15. Jahrhunderts. Das von der UNESCO als kulturelles Welterbe ausgezeichnete Schauspiel beeindruckt mit seinen Dramen von Göttern und Helden, seinen prächtigen Kostümen und Masken und seiner stilisierten Tanzsprache. Nur fünf Schulen unterrichten diese Kunst in Japan, Komparu ist die älteste Nō-Schule.

 

Auf seiner Deutschland-Tournee zeigt das Ensemble "Benkei auf dem Schiff", Szenen um die Tragödie zweier Liebender und die Seeschlacht mit einem Geisterheer, sowie "Lady Aoi", eine Adaption von Episoden des Romans der Hofdame Murasaki Shikibu. Ein würdiger Auftakt des Feierjahrs zur Aufnahme der deutsch-japanischen Beziehungen vor 150 Jahren. mehr...

 

Eine Veranstaltung des Komitee für die Durchführung der Deutschlandtournee des Komparu-Ensembles in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt und dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (JDZB) | Unterstützt von The Agency for Cultural Affairs Government of Japan in the fiscal 2010 und All Nippon Airways (ANA), MAZDA, Deutsch-Japanische Gesellschaft Berlin und DARUMA | Unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Japan in Deutschland

 

Eintritt: 20 / 30 / 40 Euro Onlinetickets

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑