Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing - Next Liberty in GrazNATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing - Next Liberty in GrazNATHAN DER WEISE von...

NATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing - Next Liberty in Graz

PREMIERE am 23. Jänner 2010, 19 Uhr

 

Ein Jude zieht ein christlich getauftes Mädchen auf, obwohl es Christen waren, die seine eigene Familie töteten.

Ein Christ verliebt sich in eine Jüdin. Ein Moslem erkennt in einer Jüdin und einem Christen die Kinder seines verschollenen Bruders wieder. Und zu guter Letzt entdecken zwei Liebende, dass sie Geschwister sind. Geschichten wie Daily Soaps sie schreiben werden auch in einem der größten Bühnenwerke der deutschsprachigen Literatur erzählt.

 

Das Next Liberty zeigt mit einer entstaubten Version des Lessing-Dramas „Nathan der Weise“, dass Klassiker durchaus komisch sein dürfen und kunstvolle Sprache keinesfalls unverständlich sein muss. Rund 230 Jahre nach seinem Erscheinen findet das berühmte Stück um das Thema „Toleranz“ in ein neues Gewand und hat dabei weder seine Sprache noch an Gültigkeit verloren. Ein Pflichttermin für alle, die schon immer wissen wollten, was es nun eigentlich mit dieser Ringparabel auf sich hat.

 

Für Jugendliche und Erwachsene ab 14.

 

Inszenierung: Esther Muschol

Bühne: Claudia Vallant

Kostüme: Fabian Lüdicke

Musik: Maurizio Nobili

 

Besetzung:

Sultan Saladin: Helmut Pucher

Sittah: Susanne Zöllinger

Nathan: Peter Uray

Recha: Ana Purwa

Daja: Florentina Klein

Ein junger Tempelherr: Martin Niederbrunner

Ein Derwisch: Felix Rank

Der Patriarch von Jerusalem: Michael Rutz

Ein Klosterbruder: Helge Stradner

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑