Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Nathans Kinder", Jugendstück von Ulrich Hub, Rheinisches Landestheater Neuss"Nathans Kinder", Jugendstück von Ulrich Hub, Rheinisches Landestheater Neuss"Nathans Kinder",...

"Nathans Kinder", Jugendstück von Ulrich Hub, Rheinisches Landestheater Neuss

Premiere am 12. Januar 2013 | 18.00 Uhr | Studio. -----

Jerusalem ist heiß umkämpft. Christen, Juden und Moslems beanspruchen diese heilige Stadt für sich. In einer einzigen Nacht ändert sich das Leben des jüdischen Mädchens Recha und des christlichen Kreuzritters Kurt radikal. Beiden wird auf wundersame Weise das Leben gerettet. Ist es also nicht ganz natürlich, dass sie sich ineinander verlieben?

Aber in einer Stadt wie Jerusalem steht diese Liebe unter keinem guten Stern. Rechas Vater, der Jude Nathan, dessen ganze Familie von den Christen ausgelöscht wurde, ist von Kurt alles andere als begeistert. Kurts Vorgesetzter, der christliche Bischof, schmiedet Intrigen und Mordpläne. Er möchte Rechas Vater Nathan aus dem Weg räumen und versucht Kurt zu seinem Werkzeug zu machen. Der muslimische Sultan wiederum glaubt Kurts Onkel zu sein und möchte seinen Neffen für sich haben.

Es geht um Macht. Es geht um Geld. Es geht darum, welcher Glaube der richtige ist. Aber vor allem geht es um zwei junge Liebende, die sich verbotenerweise unter einer Palme treffen und vieles anders sehen als die Generation der Väter.

 

Welcher Glaube ist der richtige?

 

Mit NATHANS KINDER ist Ulrich Hub eine kluge Neufassung des berühmten Lessingstoffes gelungen. Gekonnt verschiebt er die Perspektive und stellt das junge Paar Recha und Kurt in den Mittelpunkt des Geschehens.

 

ab 10 Jahren

 

Inszenierung: Michael Lippold,

Bühne/Kostüme: Sarah Bernardy,

Dramaturgie: Barbara Noth

 

Mit: Sigrid Dispert (Recha), Jonathan Schimmer (Kurt), Rainer Scharenberg (Nathan), Gabriel Rodriguez (Sultan), André Felgenhauer (Bischof)

 

Weitere Vorstellungen im Studio:

Sa, 19.01.13, 18.00 Uhr

Fr, 15.02.13, 18.00 Uhr

So, 17.02.13, 18.00 Uhr

So, 07.04.13, 18.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑