HomeBeiträge
NEW HAMBURG: "Iphigenie" - DeutschesSchauSpielHausHamburgNEW HAMBURG: "Iphigenie" - DeutschesSchauSpielHausHamburgNEW HAMBURG: "Iphigenie"...

NEW HAMBURG: "Iphigenie" - DeutschesSchauSpielHausHamburg

Premiere am 23/ 3/2017 / 20 Uhr / Immanuelkirche Veddel / Wilhelmsburger Straße 73 / Hamburg-Veddel. -----

Seit Wochen sind die Männer Mykenes auf ihrem kriegerischen Weg nach Troja, als Iphigenie der Ruf ihres Vaters erreicht: Sie möge nach Aulis kommen, zügig, um dort zu heiraten.

Während eines letzten Mahls vor ihrer Hochzeit kommen die Frauen der Stadt zusammen, um die Tochter ihres Feldherrn und Königs zu verabschieden.

 

Es spielen: Gala Othero Winter, Und:Hava Bekteshi, Fatoumata Aidara, Akile Bürke, Rabea Lübbe, Zumreta Sejdovic, Nicole Wiemers

 

Regie:Paulina Neukampf,

Ausstattung:Julia Berndt,

Dramaturgie:Anja Redecker,

Produktionsleitung: Sina Schröppel,

Musik:Derya Yildirim, Rabea Lübbe

 

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg e. V. / Gefördert vom Referat für interkulturelle Projekte der Kulturbehörde und der Rudolf Augstein Stiftung.

 

Pay what you want (nur Abendkasse)

 

Fr, 24/03/2017

20.00 Uhr

Immanuelkirche Veddel

 

Sa, 25/03/2017

20.00 Uhr

Immanuelkirche Veddel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑