Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"News Crime Sports" von Calla Henkel und Max Pitegoff - VOLKSBÜHNE Berlin"News Crime Sports" von Calla Henkel und Max Pitegoff - VOLKSBÜHNE Berlin"News Crime Sports" von...

"News Crime Sports" von Calla Henkel und Max Pitegoff - VOLKSBÜHNE Berlin

Premiere 17.11.2017, 21:00, Grüner Salon. -----

Das erste aus einer Serie von Calla Henkel und Max Pitegoff für den Grünen Salon geschriebenen Stücke über den Aufstieg und Fall einer Stadt. Es spielt in einer undeutlichen Vergangenheit, in der Wahnsinn die Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs wellenartig überfällt, während sie die Stunden, Wochen und Jahre zu füllen versuchen, die wie auf einen Schlag zu vergehen scheinen.

Die alte Ordnung hat sich längst aufgelöst, und man verbringt die Abende mit Geplauder über Straßen, städtische Kraftwerke und Nachtclubs, derweil man halbherzig versucht, sich an die Texte einst geliebter Lieder zu erinnern.

 

Grüner Salon

wöchentlich

 

Die in Berlin lebenden Künstler Calla Henkel und Max Pitegoff arbeiten in unterschiedlichen medialen Formaten, darunter Theater, Performance, Fotografie und Text. Dabei interessieren sie sich für die Regelsysteme, nach denen gemeinschaftlich genutzte Räume funktionieren. Während der letzten fünf Jahre haben sie mehrere Berliner Off-Spaces betrieben u. a. das New Theater (2013 – 2015), ein Kreuzberger Ladenlokal, in dem sie stets mit großen Gruppen von Künstler*innen, Autor*innen und Musiker*innen Stücke geschrieben und produziert haben.

 

Mit der Bespielung des Grünen Salons geht das Künstler-Duo in Sachen kollaborativer Stückentwicklung und Inszenierung noch einen Schritt weiter: Zweimal pro Woche soll der Grüne Salon fürs Publikum geöffnet und dann zugleich Bar und Bühne sein. Es werden Stücke aufgeführt, die in sehr unterschiedlichen Sprachen und Formen erzählt werden, immer als Echo der Situation und der jeweiligen Menschen im Raum. Indem Künstler*innen, Autor*innen, und Mitglieder der lokalen Szene ihre Fertigkeiten einbringen, werden sie zu Schauspieler*innen.

 

Henkel und Pitegoff wollen ein durchlässiges Ensemble zusammenstellen. Während der Eröffnungssaison liegt der Fokus auf dem Aufbau von Beziehungen, aus denen sich temporäre Formate von Ensemble entwickeln lassen: als Besetzung, als Publikum, als Öffentlichkeit und als Institution.

 

Die Theaterstücke werden von wöchentlichen Abenden begleitet, die den Grünen Salon zu einem Resonanzraum für Spontanität machen.

 

Mit: Agathe Bommier, Mia von Matt, Lily McMenamy, Leon Kahane, Theresa Patzschke, Elias Pitegoff, Sir Henry

 

Stimme von: Silvia Rieger

Musik: Katrin Vellrath, Sir Henry

Kostüme: Ella Plevin

Choreographie: Tarren Johnson

 

> 18.11.17, 21:00

> 23.11.17, 21:00

> 24.11.17, 21:00

> 25.11.17, 21:00

> 07.12.17, 21:00

> 08.12.17, 21:00

> 09.12.17, 21:00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑