Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nominierungen für den Kurt-Hübner-Preis 2008Nominierungen für den Kurt-Hübner-Preis 2008Nominierungen für den...

Nominierungen für den Kurt-Hübner-Preis 2008

Am 30. Juni findet die diesjährige Verleihung des „Kurt-Hübner-Preises 2008“, initiiert von den „Bremer Theaterfreunden“, statt.

 

Zu den Nominierten für den Preis gehören Sunju Kim, Mathias Bleier, Glenn Goltz und Benjamin Bruns.

Mathias Bleier ist seit der Spielzeit 2006/2007 festes Ensemblemitglied im Moks. In dieser Spielzeit glänzte er vor allem in dem Ein-Mann-Schauspiel „Ahab“ nach Moby Dick von Herman Melville und spielte in den beliebten Moks-Produktionen „Nachtblind“ von Darja Stöcker und „Schicksalsmelodie“.

 

Aus der Sparte des Tanztheater Bremen ist Sunju Kim nominiert. Die Koreanerin wurde 2000 Mitglied des Tanztheater Bremen. Zu sehen war Sunju Kim in dieser Spielzeit unter anderem in „Voyage“ von Emanuel Gat und Rami Be’ers „With your Eyes“.

 

Glenn Goltz, Ensemblemitglied des Theater Bremen seit der Spielzeit 2007/2008, wurde aus dem Schauspielensemble nominiert. Am Theater Bremen glänzte er als Brick aus Tennessee Williams’ „Die Katze auf dem heißen Blechdach“, als Pierpont Mauler in Brechts „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“, als Lucius in Shakespeares „Titus Andronicus“ und ist solistisch mit seinem Jim-Morrison-Projekt „Lizard King“ im Brauhauskeller zu erleben.

 

Aus der Sparte Oper ist ein Künstler für den „Kurt-Hübner-Preis“ nominiert, der dem Bremer Publikum bereits länger bekannt ist. Der Tenor Benjamin Bruns gehört seit Beginn der Spielzeit 2004/2005 zum Ensemble des Theater Bremen. In dieser Spielzeit war er u. a. als Edwin Ronald in „Die Csárdásfürstin“, als Don Ramiro in „La Cenerentola“ sowie als Ismael in „Nabucco“ zu erleben. Hoch gelobt wurde der Tenor ebenfalls in der Inszenierung von Mozarts/Czernowins „Zaide/Adama“, in der er die Rolle des Gomatz sang.

 

Die Bekanntgabe der Preisträgerin / des Preisträgers und die Verleihung des Kurt-Hübner-Preises durch die Bremer Theaterfreunde findet im Rahmen einer feierlichen Gala am 30. Juli, um 20 Uhr im Neuen Schauspielhaus statt.

 

Die Preissumme wurde in diesem Jahr von der Bremer Landesbank gestiftet.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑