Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ödipus" nach Sophokles in einer Bearbeitung von Felix Krakau - Düsseldorfer Schauspielhaus"Ödipus" nach Sophokles in einer Bearbeitung von Felix Krakau - Düsseldorfer..."Ödipus" nach Sophokles...

"Ödipus" nach Sophokles in einer Bearbeitung von Felix Krakau - Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere am 3. September 2022 um 20:00 Uhr im Kleinen Haus

Der Mythos Ödipus erzählt von Schuld, Scham und Macht. Seine Titelfigur gilt als die große tragische Gestalt der Antike und wirkt als Inbegriff menschlicher Hybris bis in die Moderne nach.

 

Copyright: Thomas Rabsch

Im Kern handelt es sich bei Sophokles’ Drama um einen Polit-Thriller: Der Mörder von Laios, dem ehemaligen König von Theben, wird gesucht. Nur so kann die Stadt von der Seuche befreit werden, wie es das Orakel von Delphi prophezeit hat. Der neue König, Ödipus, setzt alles daran, die Bluttat aufzuklären, bis sich herausstellt, dass der Suchende selbst der Gesuchte ist: Unwissentlich hat er Laios, seinen Vater, erschlagen und später die eigene Mutter zur Frau genommen – und damit Theben in den Abgrund gestürzt. Innerhalb eines Tages führt die Suche nach der Wahrheit zur Auflösung aller Gewissheiten.

Felix Krakaus Inszenierung kreist um die Frage, wie schwer Schuld und Scham wiegen, hat doch jegliches Handeln eine politische Dimension, wenn der Fortbestand einer Gemeinschaft gefährdet ist. Wie viel kann man verdrängen, um den Status quo zu wahren?

Der Regisseur und Autor Felix Krakau arbeitet regelmäßig am D’haus. 2019 wurde er für »Peer Gynt«, inszeniert mit Düsseldorfer Jugendlichen, mit dem Preis des Körber Studios für Junge Regie ausgezeichnet. Zudem führte er Regie bei »Jeff Koons«, »O Fortuna! #1: You’ll never walk alone« und »Reality Check – eine Verschwörungssimulation«. Für seine literarische Arbeit erhielt Felix Krakau zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt Residenzstipendien des Hessischen Literaturrats sowie im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop. »Ödipus« wird die Spielzeit 2022/2023 im Kleinen Haus eröffnen.

Regie Felix Krakau
Bühne Ansgar Prüwer
Kostüm Jenny Theisen
MusikT homas Klein
Licht Christian Schmidt
Dramaturgie Beret Evensen

Mit: Bettina Engelhardt, Moritz Klaus, Florian Claudius Steffens (Ödipus), Thomas Wittmann

Sa, 17.09. / 20:00 - 21:45
Schauspielhaus — Kleines Haus
So, 25.09. / 16:00 - 17:45
Schauspielhaus — Kleines Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑