Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Openair-Musical "Kleider machen Liebe oder: Was ihr wollt“ in Hannover-HerrenhausenOpenair-Musical "Kleider machen Liebe oder: Was ihr wollt“ in...Openair-Musical "Kleider...

Openair-Musical "Kleider machen Liebe oder: Was ihr wollt“ in Hannover-Herrenhausen

am 29. Juli 2008 um 20.00 Uhr im Gartentheater startet Herrenhausen Klassik mit dem Openair-Musical des Erfolgsduos Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig, das bis zum 29. August 2008 im stimmungsvollen historischen Gartentheater zu erleben ist.

Kleider machen Liebe oder: Was ihr wollt war der Musical-Hit des vergangenen Sommers. Mit der Uraufführung von Heinz Rudolf Kunzes und Heiner Lürigs Musical in den Herrenhäuser Gärten feierte auch die TfN · MusicalCompany ihr fulminantes Debüt. Selbst das regnerische Wetter konnte 16.500 Zuschauer nicht abhalten, sich für das aufwändig inszenierte Bühnenspektakel im barocken Gartentheater zu begeistern.

 

Und jetzt stehen die 14 Musicaldarstellerinnen und –darsteller der Company – die in diesem Mai mit „Crazy for You“ im Theater am Aegi bejubelt wurden – wieder in Herrenhausen auf der Bühne. Die Preview am 6. Juli wurde bereits mit standing ovations gefeiert. Ab dem 29. Juli (Wiederaufnahmepremiere) ist Kleider machen Liebe dann fast täglich bis Ende August im Gartentheater zu erleben.

Neu dabei: Musicalstar Wiebke Wötzel. Sie war im Musical ‚Les Miserables’ (Übersetzung: Heinz Rudolf Kunze) bereits in allen drei weiblichen Hauptrollen zu erleben und dürfte den Hannoveranern spätestens in „Crazy for You“ als bezaubernde Polly aufgefallen sein. Im vergangenen Sommer tourte sie noch mit dem Musical ‚Elisabeth’ durch Japan und jetzt wird sie als Mitglied der MusicalCompany die Rolle der Gräfin Oliva übernehmen: „Ich hatte letztes Jahr bereits zwei Mal die Gelegenheit, mir Kleider machen Liebe anzuschauen“, berichtet Wötzel und fügt hinzu, wie sehr sie sich auf die wunderschönen Herrenhäuser Gärten freue: „Dort werde ich meine ersten Open-Air-Erfahrungen sammeln!“

 

Mit seiner Musicalfassung nach Shakespeares ‚Was ihr wollt’ hat Heinz Rudolf Kunze erneut bewiesen, wie sinnlich, lebensnah und pointenreich der große Dichter ist. Genau wie bei Shakespeare geht es auch bei Kunze um die turbulenten Irrun¬gen und Wirrungen von Liebe und Leidenschaft. Von rockig bis stimmungsvoll, von aufmüpfig bis ergreifend ist die Musik, die Heiner Lürig dazu geschrieben hat. Das Orchester und die MusicalCompany des TfN lassen diesen Theaterabend in der schönen Kulisse des barocken Gartens zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden.

 

Das erfolgreiche Openair-Musical ist auch als Live-CD erhältlich.

Nach den Aufführungen wird der Große Garten meistens festlich illuminiert

 

Musikalische Leitung: Heiko Lippmann

Inszenierung: Christian von Götz

Bühnenbild und Kostüme: Prof. Michael Goden

Choreografie: Hans-Christian Leonhard

 

Mit Klaus Michalski (Ramon), Michaela Linck (Viola), Fredrik Wickerts (Avilo), Wiebke Wötzel (Oliva), Maureen Wyse (Sufflöse), Florian Hacke (Sir Toby von Knüll), Fabian Joel Walther (Thorben von Kalkbarth), Steffen Häuser (Valio), Jens Krause (Druff), Anton Perez (Ioval), Philipp Phung (Gambo), Rune Høck Møller/Jens Plewinski (Zweiter Offizier, Priester)

Bernadette Dengler, Annika Dickel, Anne Katrin Bömkes, Julia Damm und Ensemble (Musikanten, Matrosen, Edelleute, Gefolge)

Die Band: Heiko Lippmann/Andreas Unsicker (Piano), Andreas Unsicker/Uli Schmid (Keyboard), Dorothee Pöhl/Holger Philippsen (Cello), Sascha Franck/Johann Weiß (Gitarre 1), Ralph König/Sascha Franck (Gitarre 2), Lars Lehmann/Dennis Schöne (Bass), Kristof Hinz/Momme Boe (Drums)

 

Musical-Termine:

Mi 30.07.08 / Do 31.07.08 / Sa 02.08.08 / So 03.08.08

Mi 06.08.08 / Do 07.08.08 / Sa 09.08.08 / So 10.08.08

Mi 13.08.08 / Do 14.08.08 / Fr 15.08.08 / So 17.08.08

Mi 20.08.08 / Do 21.08.08 / Di 26.08.08

Mi 27.08.08 / Do 28.08.08 / Fr 29.08.08

jeweils um 20.00 Uhr, Gartentheater

 

Tickets: 17,50 Euro bis 49,40 Euro

 

Außerdem sind Tickets erhältlich im ServiceCenter des TfN in Hannover und Hildesheim (Tel. 0511-28 282828 sowie Tel. 05121-33164) in allen bekannten Vorverkaufsstellen in Hannover und im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich

 

 

********************

 

Szenische Aufführungen haben in Herrenhausen eine lange Tradition. Nach den großen Erfolgen mit den Mozart-Opern, die seit 1998 in Herrenhausen inszeniert wurden, ist am 22., 23. und 24. August mit Gioachino Rossinis Meisterwerk, "Der Barbier von Sevilla“ eine weitere Festwochen-Produktion mit der Hannoverschen Hofkapelle zu erleben. Auch die Oper um „das Faktotum der schönen Welt“ ist mit herausragenden Solisten besetzt. Die Leitung hat Jörg Straube.

 

Den fulminanten Schlusspunkt von Herrenhausen Klassik in der Galerie setzt am 31. August der Hannoversche Oratorienchor mit Carl Orffs „Carmina Burana“, eins der großartigsten Chorwerke des vergangenen Jahrhunderts.

 

90 Minuten vor allen Veranstaltungen in der Galerie lädt NDR-Moderator und Musikjournalist Lothar Krist zu einer etwas anderen Einführung.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 20 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑