Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österr. Erstaufführung: "Heiliges Land" von Mohamed Kacimi in BregenzÖsterr. Erstaufführung: "Heiliges Land" von Mohamed Kacimi in BregenzÖsterr. Erstaufführung:...

Österr. Erstaufführung: "Heiliges Land" von Mohamed Kacimi in Bregenz

Premiere: 7. Februar 2008 um 20.00 Uhr, Theater Kosmos, Mariahilfstr. 29, 6900 Bregenz im Areal schoeller 2welten/shed8

 

Das Stück des in Algier geborenen Autors zeichnet ein Bild vom Alltag im Niemandsland eines besetzten Territoriums - die Stadt ist zerschlagen, das Land verloren und zerrissen. Religiöser Fanatismus, militärpolitische Herrschaftsmechanismen, individuelle Ausflüchte, Zynismen und eine schier fassungslose Gewaltspirale auf beiden Seiten, prallen in aller Wucht und Grausamkeit aufeinander.

Mohamed Kacimi stellt aber viel mehr als die realistische Abbildung eines ausweglosen Konflikts dar - mit Witz und Ironie, mit Poesie und subversivem Spott unterläuft und entlarvt er den heiligen Ernst aller religiösen und ideologischen Tabus.

 

Der 1955 in Algerien geborene und in Paris lebende Autor Mohamed Kacimi wurde in Frankreich zunächst durch Romane und Essays bekannt. Erst später wendet er sich dem Theater zu und kann gleich mit seinem ersten Stück,

das auch international aufgeführt wurde, Preise erringen. Texte von Kacimi wurden sowohl von der Comédie Française wie von der Gruppe um Ariane Mnouchkine erarbeitet. In seinem Drama Heiliges Land beschreibt er die Auswirkungen und den Alltag im Palästina-Israel-Konflikt und damit einhergehend Krieg und Frieden schlechthin.

 

Mit: Karen Bruckmann, Diana Kashlan, Hubert Dragaschnig, Johannes Gabl, Anwar Kashlan

 

Regie: Augustin Jagg

Bühne: Peter Büchele

Licht: Stefan Pfeistlinger

Musik: Andreas Schreiber

 

Weitere Vorstellungen: 9., 16., 17., 21., 23., 24., 28., 29. Februar

 

und 1., 6. März 2008, jeweils 20 Uhr € 18.-- / € 15.—

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑