Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: David Greig/Gordon McIntyre, "Eine Sommernacht" - Ein Stück mit Musik im Burgtheater WienÖsterreichische Erstaufführung: David Greig/Gordon McIntyre, "Eine...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: David Greig/Gordon McIntyre, "Eine Sommernacht" - Ein Stück mit Musik im Burgtheater Wien

Premiere am 3. Dezember 2010 im Vestibül

 

Bob und Helena erzählen uns die Geschichte „ihrer“ magischen Sommernacht mit ironischer, manchmal fast zynischer Distanz und der überbordenden Lust an einer richtig guten Story...

 

 

Vier Tage rund um die kürzeste Nacht des Jahres in Edinburgh. Midsummer. Es regnet. Helena, 35, erfolgreiche Scheidungsanwältin und weniger erfolgreiche Geliebte, trifft in einer Weinbar auf Bob, mittelmäßig erfolgreicher Kleinkrimineller und ebenfalls 35. Eigentlich passt er gar nicht in Helenas Beuteschema, aber für diesen Abend ist er gerade der Richtige für einen One-Night Stand, der den Frust über das eigene Leben betäuben soll. Nach viel Alkohol, nicht ganz so viel Sex und mit einem anständigen Kater startet jeder für sich wieder in den Alltag voller Pannen: Helena sprengt mit einem missglückten Auftritt die Hochzeit ihrer Schwester, und Bob versucht vergeblich, die 15.000 Pfund, die er bei einem Deal für seinen Chef kassiert hat, auf dessen Bankkonto einzuzahlen.

 

Die zufällige erneute Begegnung auf der Kirchentreppe ist der Beginn eines rauschhaften Wochenendes mit dem Ziel, das Geld „auf den Kopf“ zu hauen. Und ganz nebenbei einander kennenzulernen und die eigenen Träume, Erinnerungen und Geheimnisse preiszugeben, von denen man vielleicht sogar selbst nichts wusste – oder wissen will?

 

Mit Stefanie Dvorak, Daniel Jesch, Bernhard Moshammer (Musiker)

 

Regie Sarantos Zervoulakos

Bühne & Kostüme Thea Hoffmann-Axthelm

Musik Bernhard Moshammer

Licht Marcus Loran

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑