Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "The King’s Speech - Die Rede des Königs" von David Seidler, JOSEFSTADT Theater WienÖsterreichische Erstaufführung: "The King’s Speech - Die Rede des Königs" von...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: "The King’s Speech - Die Rede des Königs" von David Seidler, JOSEFSTADT Theater Wien

Premiere Do, 20. September 2012, 20.00 Uhr. -----

“The King’s Speech – Die Rede des Königs” ist nicht ein Stück, das dem Drehbuch eines Films folgt, sondern in diesem Fall verhält es sich genau umgekehrt: Das Theaterstück war zuerst da! Nur durch Zufall wurde es ein überwältigender Kinoerfolg.

Der Film war der Star bei der Oscar-Verleihung 2011 und gewann zudem zahlreiche Auszeichnungen bei den Golden Globes, den British Academy und den British Independent FilmAwards. Bereits in den frühen 1980er Jahren hatte der AutorDavid Seidler die Geschichte von König George VI und seinem Sprachtherapeuten Lionel Logue recherchiert. Auf Wunsch von Königinmutter Elizabeth, der Witwe von König George VI, stellte er jedoch die Arbeit an dem Stoff zu ihren Lebzeiten ein. Erst drei Jahre

nach ihremTod, imJahre 2005, nahm Seidler die Arbeit wieder auf und stellte das Theaterstück fertig.

Als der Filmregisseur Tom Hooper darauf aufmerksam wurde, arbeitete Seidler das Stück schließlich

zum Drehbuch für den Erfolgsfilm um.

 

David Seidler wurde 1937 in London geboren. Ab Mitte der 1960er Jahre wirkte er als Drehbuchautor in

New York. Ende der 1970er Jahre zog er nach Los Angeles, wo er außer einem Drehbuch für Francis Ford Coppola vor allem fürs Fernsehen schrieb. Der große Erfolg im Kino stellte sich für ihn erst mit dem Drehbuch zu »The King’s Speech« ein. Den Oscar für das beste Original-Drehbuch hat bisher noch kein älterer Autor zuerkannt bekommen.

 

Regie Michael Gampe

Bühnenbild Erich Uiberlacker

Kostüme Birgit Hutter

Musikalische Leitung Kyrre Kvam

Choreografie Jean-Loup Jordan

 

Bertie, Hrzog von York (King George VI) Michael Dangl

Lionel Logue, Sprachspezialist Toni Slama

Elizabeth, Herzogin von York Alexandra Krismer

Myrtle, Lionels australische Frau Therese Lohner

Cosmo Lang, Erzbischof von Canterbury Alexander Strobele

Winston Churchill SiegfriedWalther

David, Prince of Wales Nicolaus Hagg

King George V Erich Schleyer

Stanley Baldwin, Premierminister Oliver Huether

Wallis Simpson Eva Mayer

Herr der Gesellschaft Jason Ziegelmaier

Dame der Gesellschaft Jasmin Avissar

BBC-Sprecher, Erster und Zweiter Regisseur Manuel Bräuer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑