Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜRHUNG: ATMEN von Duncan Macmillan, SCHAUSPIELHAUS GRAZ ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜRHUNG: ATMEN von Duncan Macmillan, SCHAUSPIELHAUS... ÖSTERREICHISCHE...

ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜRHUNG: ATMEN von Duncan Macmillan, SCHAUSPIELHAUS GRAZ

Premiere Sa, 24. Januar 2015, 20:00, Schauspielhaus Probebühne. -----

Wer will heute noch ein Kind? Über sieben Milliarden Menschen bevölkern die Erde, die Nahrungs- und Trinkwasserressourcen werden knapp, gleichzeitig steigen Energie- und Rohstoffbedarf, die globale Erwärmung nimmt zu und es häufen sich Naturkatastrophen.

Sollten da nicht gerade gute, verantwortungsbewusste Menschen, die Fair Trade kaufen, den Müll trennen und Filme im Original mit Untertiteln schauen, darauf verzichten, durch ihre Vermehrung zum Untergang des Planeten beizutragen? Diese Fragen stellt sich ein junges Paar und kommt beim Nachdenken über die eigene Lebenssituation ins Schleudern.

 

In einem zeitlich raffiniert verschachtelten Dialog, der zwischen zwei Repliken manchmal ganze Jahre überspringt, verhandelt Duncan Macmillan in Atmen von der Wiege bis zur Bahre leichthändig die großen Daseinsfragen. Von Panik über Euphorie bis zu Ernüchterung reicht die Skala der Gefühle, wie sie fast jeder aus eigener Erfahrung kennt.

 

Der britische Regisseur Sam Brown gewann 2011 den Ring Award und den Europäischen Opernregie-Preis. Sam Brown, der u. a. an der Bayerischen Staatsoper und an der Oper Graz inszeniert, untersucht anhand von Duncan Macmillans Stück die Verflechtung privater und globaler Konflikte zu Beginn des neuen Jahrtausends.

 

Regie Sam Brown

Bühne & Kostüme Hanna Penatzer D

Dramaturgie Mona Schwitzer

 

mit Jan Gerrit Brüggemann & Verena Lercher

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑