Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Otello darf nicht platzen"von Ken Ludwig, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau"Otello darf nicht platzen"von Ken Ludwig, Gerhart Hauptmann-Theater..."Otello darf nicht...

"Otello darf nicht platzen"von Ken Ludwig, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere 13.10.2012, 19:30, Theater Zittau. -----

Die Städtische Oper Cleveland befindet sich in heller Aufregung – Opernstar Tito Merelli kommt in die Provinz, um für einen einzigen Abend als Otello zu gastieren! Indisponiert und reichlich verspätet erscheint er schließlich mit seiner Frau im Hotel, wo Direktor Saunders und dessen Assistent Max ihn schon höchst ungeduldig erwarten.

Während Merellis Frau einen Streit vom Zaun bricht, schwärmt Max‘ Freundin für den Star. Eine Kette irrwitziger Ereignisse folgt und es liegt an Max, die bedeutende Vorstellung zu retten. Es zeigt sich, dass auch die ganz Großen kleine Probleme haben und die vermeintlich Kleinen ganz Großes leisten können.

 

Ken Ludwigs preisgekrönte Boulevardkomödie »Otello darf nicht platzen« entwickelte sich seit der Uraufführung am Broadway 1985 zu einem Kassenschlager. »Lend me a Tenor«, so der englische Originaltitel, wurde in über zwanzig Ländern aufgeführt und in sechzehn Sprachen übersetzt. Allein in Deutschland entstanden 110 Inszenierungen. Ken Ludwig studierte u.a. an der Harvard Law School und der Cambridge University, bevor er zum renommierten Dramatiker wurde.

 

Regie: Axel Stöcker

Kostüme: Esther Kemter

Bühne: Ulrich Schreiber

Dramaturgie: Kathrin Brune

Regieassistenz: Silke Johanna Fischer

Soufflage: Juliane Schotte/Stefanie Witzlsperger

Inspizienz: Uwe Körner

Produktionshospitanz: Juliane Schotte

Technik (stückbetreuend): Steffen Fähnrich

 

Darsteller

Saunders, Operndirektor Wolfgang Adam

Max, Saunders´ Assistent Stephan Bestier

Maggie Saunders, Max´ Freundin Magda Decker

Tito Merelli, Opernstar Ulrich Lenk

Diana, eine Opernsängerin Renate Schneider

Maria, Titos Frau - Sabine Krug

Julia, Vorsitzende der Operngilde Christiane Gabsch

Page Stefan Sieh

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Großer Saal/ Görlitz

Samstag, 09.02.2013 19:30 Uhr

Freitag, 15.02.2013 19:30 Uhr

Samstag, 02.03.2013 19:30 Uhr

Sonntag, 03.03.2013 15:00 Uhr

 

Großer Saal / Zittau

Mittwoch, 24.10.2012 19:30 Uhr

Freitag, 26.10.2012 19:30 Uhr

Sonntag, 04.11.2012 15:00 Uhr

Montag, 31.12.2012 17:00 Uhr

Montag, 31.12.2012 20:00 Uhr

Samstag, 19.01.2013 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑