Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Passion :SPIEL - Die »Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater« im e-werk weimar"Passion :SPIEL - Die »Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater« im..."Passion :SPIEL - Die...

"Passion :SPIEL - Die »Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater« im e-werk weimar

vom 10. – 19. März 2022

Mit Passion :SPIEL rufen Operndirektorin Andrea Moses und ihr leitender Dramaturg Michael Höppner die Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater ins Leben. Als einer der Höhepunkte der Saison bereichern diese künftig zwischen Winterende und Frühlingsanfang den Spielplan des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar mit innovativen Musiktheaterformen und zeitgenössischer Musik.

 

Copyright: Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar

Im e-werk weimar werden im Rahmen des Festivals jährlich aufregende Neuentwicklungen von Stücken, Neuinszenierungen, Ur- und Erstaufführungen, Performances, Installationen, Happenings und Aktionen sowie überraschende Umbauten von Werken des Opernkanons verwirklicht. Dabei treffen Künstler*innen des DNT-Ensembles und der Staatskapelle Weimar im kreativ-explosiven Austausch auf freie Akteur*innen des aktuellen Musiktheaters und den künstlerischen Nachwuchs der Weimarer und Leipziger Musikhochschulen als Kooperationspartner. Gemeinsam erkunden sie neue Gestaltungsräume und spielen auf künstlerisch höchstem Niveau mit neuen musiktheatralischen Formen und Inhalten.

Passion :SPIEL soll Labor, Werkstatt, Experimentierfeld, Recherche- und Forschungsanstalt, ein Institut für Zukunft sein mit außergewöhnlichen Hör- und Seherfahrungen für das Publikum. Hier trifft opulentes Welttheater auf intimes Spiel, klingende Zeremonie auf rauschendes Fest. Spielerisch und leidenschaftlich.

In der eigens für Passion :SPIEL kreierten Raumbühne von Martin Miotk präsentiert die erste Festivalausgabe vom 10. bis 19. März 2022 im e-werk weimar vier Neuproduktionen und drei Gastspiele: Michael Höppner inszeniert John Cages Musiktheater »Europera 5«. Andrea Moses widmet sich Luciano Berios szenischem Konzert »Recital for Cathy«, das als Doppelabend mit einer Musiktheaterséance nach Vincenzo Bellinis »Norma« in der Regie von Julia Lwowski (Musiktheater-
kollektiv »Hauen und Stechen«) gezeigt wird.

Ein zweiter Doppelabend verknüpft zwei Werke von Peter Maxwell Davies: die Kammeroper »The Lighthouse«, die Michael Höppner an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« mit Studierenden erarbeitet hat, und das Monodrama »Eight Songs for a Mad King« in einer Neuinszenierung für das Festival von Dirk Girschik. Das Musiktheaterensemble Opera Lab Berlin gastiert mit Margaux Marielle-Tréhoüarts szenisch-choreografischer Interpretation von Karlheinz Stockhausens Konzertklassiker »Stimmung«.

Zudem lädt die 2020 entstandene Installation »Memorial of Rebellion« von Brigitta Muntendorf und Michael Höppner zur Auseinandersetzung mit Rebellion, Widerstand und Protest ein. Gerahmt wird das Festival von fulminanten Eröffnungs- und Abschlussdionysien.

Das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar realisieren Passion :SPIEL in Kooperation mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Hochschule für Musik & Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig.

PROGRAMM

BIG IN WEIMAR
Parade, Party und Ruhm für alle
Eröffnungsspektakel von glanz&krawall
Do 10.3.2022 ab 18 Uhr
Stadtumzug (Start auf dem Bahnhofsvorplatz) ins e-werk weimar

EUROPERA 5
Musiktheater von John Cage
Fr 11. & Do 17.3.2022 jeweils 20 Uhr
e-werk weimar

MEMORIAL OF REBELLION
Installation von Brigitta Muntendorf und Michael Höppner
Sa 12. & So 13.3.2022 jeweils 12 14.30 Uhr & 15 18 Uhr
Einlass für jeweils 2 Besucher*innen alle 15 Minuten
e-werk weimar

Doppelabend 1
RECITAL FOR CATHY
Szenisches Konzert von Luciano Berio
NORMA
Eine Musiktheaterséance nach Vincenzo Bellini
Sa 12. & So 13.3.2022 jeweils 19 Uhr
e-werk weimar

STIMMUNG
von Karlheinz Stockhausen als Musiktanztheater
Fr 18. & Sa 19.3.2022 jeweils 18 Uhr
e-werk weimar

Doppelabend 2
THE LIGHTHOUSE
Kammeroper von Peter Maxwell Davies
EIGHT SONGS FOR A MAD KING
Monodrama von Peter Maxwell Davies
Fr 18. & Sa 19.3.2022 jeweils 21 Uhr
e-werk weimar

 

#!#protected_628490bc9eb41253027400#!#

 

Festivalleitung und Kuration Michael Höppner und Andrea Moses
Musikalische Gesamtleitung Dominik Beykirch
Raumbühne Martin Miotk
Produktionsleitung Mareike Hage

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑