Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Performing Arts beim BERLIN DOCUMENTARY FORUM 1, Haus der Kulturen der WeltPerforming Arts beim BERLIN DOCUMENTARY FORUM 1, Haus der Kulturen der WeltPerforming Arts beim...

Performing Arts beim BERLIN DOCUMENTARY FORUM 1, Haus der Kulturen der Welt

2. bis 6. Juni 2010

 

Erstmalig widmet sich mit dem BERLIN DOCUMENTARY FORUM ein internationales Treffen der wachsenden Bedeutung dokumentarischer Ansätze quer durch alle künstlerischen Disziplinen.

 

Performance, Tanz und Theater bilden dabei einen thematischen Schwerpunkt mit Deutschlandpremieren von Rabih Mroué, Xavier Le Roy und Omer Fast setzen sich in ihren Live-Performances mit Fragen nach der Zeugenschaft von Bildern auseinander, nach der Vermittlung von von persönlicher Erfahrung und damit, wie Erfahrungen durch Erzählen und Wieder-Erzählen verändert werden.

 

THE INHABITANTS OF IMAGES

Performance Rabih Mroué

In seinem semidokumentarischen Theater untersucht Rabih Mroué die Frage, inwiefern Bilder Zeugnis der Konflikte im Libanon ablegen können. (Deutschlandpremiere)

Mittwoch, 2. Juni, 19 h, Eintritt frei

 

PRODUCT OF OTHER CIRCUMSTANCES

Performance Xavier Le Roy

Mit seiner neuen Arbeit setzt Xavier Le Roy seine Erkundungen der Grenzbereiche von Tanz und Choreografie fort, das Stück dokumentiert seine Annäherung an den Butoh-Tanz. (Deutschlandpremiere)

Freitag, 4. Juni, 21 h, Karten: Euro 6/Euro

 

TALK SHOW

Performance Omer Fast

Der Künstler Omer Fast untersucht in seiner Stille-Post-Performance, wie sich bestimmte Erzählformen, Einzelpersonen und Geschichte zueinander ins Verhältnis setzen. (Deutschlandpremiere)

Samstag, 5. Juni, 20 h, Karten: Euro 6/Euro

 

Vollständiges Programm www.hkw.de

 

Das BERLIN DOCUMENTARY FORUM alterniert künftig alle zwei Jahre mit dem Performing Arts Festival IN TRANSIT, dessen nächste Ausgabe 2011 stattfindet.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑