HomeBeiträge
„Mein Tanz mit Pina. Jo Ann Endicotts Erinnerungen an Pina Bausch“ auf 3sat„Mein Tanz mit Pina. Jo Ann Endicotts Erinnerungen an Pina Bausch“ auf 3sat„Mein Tanz mit Pina. Jo...

„Mein Tanz mit Pina. Jo Ann Endicotts Erinnerungen an Pina Bausch“ auf 3sat

Samstag, 22. Juni 2019, 19.20 Uhr, Erstausstrahlung / mit Stream

Im Sommer 2019 jährt sich zum zehnten Mal der Todestag von Pina Bausch. Jo Ann Endicott, Tänzerin und Weggefährtin Pinas, erinnert sich in der 3sat-Dokumentation "Mein Tanz mit Pina" an die Choreografie-Legende. Birgit Adler-Conrads Dokumentation porträtiert Jo Ann Endicott, ihr Leben beim Tanztheater Wuppertal und wirft zugleich einen intimen Blick auf Pina Bausch. 3sat zeigt "Mein Tanz mit Pina" am Samstag, 22. Juni 2019, um 19.20 Uhr in Erstausstrahlung.

 

Copyright: ZDF und Guy Delahaye

Jo Ann Endicott hat über 45 Jahre in Pina Bauschs Ensemble getanzt. Beide ergänzten einander auf geniale, aber auch tragische Weise. Innerhalb des Wuppertaler Tanztheaters verband sie eine intensive Arbeitsbeziehung. Die Tänzerin brachte mit ihrer ungestümen vitalen Art alles auf die Bühne, was Pina Bausch für sie in sehr persönlichen Rollen kreierte. Die Australierin war die dramatischste Tänzerin innerhalb der Bausch-Truppe: Sie verkörperte Veränderung, Genuss und Fröhlichkeit. Und sie lebte immer auch ein Leben außerhalb des Tanztheaters.

Für Pina Bausch hingegen diente das Leben allein der Kunst. Sie hat den Künstlern und vor allem sich selbst immer höchsten Einsatz abverlangt. Jo Ann Endicott hatte Pina Bausch vergeblich gewarnt, Rücksicht auf ihre Gesundheit zu nehmen. Aber Pina Bausch wollte nichts davon hören. Sie starb nur wenige Tage nachdem ihre Krebserkrankung in der Öffentlichkeit publik gemacht wurde.

Jo Ann Endicott erzählt wie warmherzig und liebevoll, zugleich aber unnahbar Pina Bausch gewesen ist und wie abgeschottet sie gelebt hat. "Mein Tanz mit Pina" ist ein sehr persönlicher Blick auf die Geschichte des Tanztheater Wuppertal von seinen Anfängen bis heute, wo Endicott alles miterlebt hat: von Skandalen um die ersten Aufführungen in Wuppertal bis hin zu den Zeiten der weltweiten Erfolge.

Einen Stream der Doku sowie Fotos finden Sie hier: pressetreff.3sat.de/programm/dossier/mappe/zeige/Special/mein-tanz-mit-pina

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑