Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Peter Turrini, "Josef und Maria", Düsseldorfer SchauspielhausPeter Turrini, "Josef und Maria", Düsseldorfer SchauspielhausPeter Turrini, "Josef...

Peter Turrini, "Josef und Maria", Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 15.12.2015 19.30, Kleines Haus. -----

Heiligabend nach Ladenschluss im Kaufhaus, die letzten Kunden sind mit Geschenken nach Hause geeilt. Jetzt beginnt für die Putzfrau Maria die Schicht; im Personalraum begegnet sie Josef, dem Mann von der Wach- und Schließgesellschaft.

 

Zunächst zögernd erzählen sie einander aus ihrem Leben – Komisches mischt sich mit Tragischem, Gegenwart mit Vergangenheit, Härte mit Sentimentalität.

 

Dieses »Weihnachtsmärchen für Erwachsene« (Darmstädter Echo), uraufgeführt 1980 in Wien, steht weltweit auf den Spielplänen. Josef, der alte Kommunist, der für seine Überzeugungen beinahe umgebracht wurde, tritt in postsowjetischen Zeiten als letzter Mohikaner des Sozialismus auf, während Maria, die einmal Tingeltangel-Tänzerin war, ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter nur noch auf die Nerven geht. Zwei ältere Menschen mitten in der überbordenden Warenwelt – übrig geblieben, lächerlich geworden – tanzen den letzten Tango …

 

Peter Turrini, geboren 1944 in Kärnten, gehört zu den wichtigsten Schriftstellern seiner Generation. Seine Werke, darunter Gedichtbände, Essays und Drehbücher (unter anderem für die international erfolgreiche Serie Alpensaga) wurden in über dreißig Sprachen übersetzt, seine Stücke werden weltweit gespielt. Mit seinem ersten Theaterstück Rozznjogd (1971) wurde Turrini schlagartig bekannt. Zu seinen größten Erfolgen zählen Josef und Maria und Die Minderleister sowie Alpenglühen – uraufgeführt, wie zahlreiche seiner Stücke, von Claus Peymann am Wiener Burgtheater. Peter Turrini erhielt zahlreiche Literaturpreise und wurde 2011 mit dem begehrten Theaterpreis Nestroy für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

 

Mit

Josef – Winfried Küppers

Maria – Manuela Alphons

Ein Sprecher – Dirk Diekmann

 

Regie – Alexander Kubelka

Bühne – Florian Etti

Kostüme – Elisabeth Strauß

Musik – Boris Fiala

Dramaturgie – Oliver Held

 

18.12.2015 19.30

23.12.2015 19.30

26.12.2015 18.00

17.01.2016 18.30

CENTRAL / Kleine Bühne

27.01.2016 20.00

CENTRAL / Kleine Bühne

29.01.2016 20.00

CENTRAL / Kleine Bühne

12.02.2016 20.00

15.02.2016 20.00

21.02.2016 18.30

23.02.2016 20.00

26.02.2016 20.00

28.02.2016 18.30

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑