Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PHANTOM (EIN SPIEL) von Sarah Nemitz und Lutz Hübner - Theater für Niedersachsen HIldesheim PHANTOM (EIN SPIEL) von Sarah Nemitz und Lutz Hübner - Theater für... PHANTOM (EIN SPIEL) von...

PHANTOM (EIN SPIEL) von Sarah Nemitz und Lutz Hübner - Theater für Niedersachsen HIldesheim

Premiere am Samstag, 7. April 2018, 19:00 Uhr, Großes Haus

Freitagnacht, ein Schnellrestaurant kurz vor Ladenschluss. Ein Schrei: „Da ist ein Baby!“ – So beginnt die Geschichte. Die Angestellten der Fast-Food-Filiale sind in der Zwickmühle. Was sollen sie tun mit dem Neugeborenen? Wie ist es überhaupt hierhergekommen? War da nicht vor kurzem diese Roma-Frau im Laden? Schnell sind alle sich einig, das Kind kann nur von ihr zurückgelassen worden sein. Doch wer ist diese Frau? – Sie ist Kroatin. Oder Rumänin. Oder Bulgarin. Ganz egal, aus dem Osten halt. Sie ist die Ausgebeutete, das Opfer, die Schmarotzerin, die Tapfere, die Heldin. Sie ist … ein Phantom.

 

Die Angestellten nennen sie Blanca und beginnen, ihre Geschichte zu erzählen. Es wird eine Geschichte über die Hoffnung auf ein besseres Leben und Überlebensstrategien von Menschen, die sich durchbeißen.

Mit cleverer Balance aus leichtfüßigen Dialogen, gesellschaftsrelevanter Thematik und spannender Handlung ist Sarah Nemitz und Lutz Hübner mit PHANTOM (EIN SPIEL) ein höchst unterhaltsames Stück über osteuropäische Arbeitsmigranten – die „falschen“ Flüchtlinge, diejenigen, die sich selbst helfen müssen – und deutsche Vorurteile gelungen. Dabei weichen sie den einschlägigen Klischees nicht aus, sondern ermöglichen es dem Publikum immer wieder die eigene Haltung neu zu bewerten. Zur Uraufführung 2015 in Mannheim schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Die Bühnenrealität ist fiktiv, der ‚Phantom‘-Schmerz real.“

Inszenierung Alice Asper
Bühne und Kostüme Hannes Neumaier

Mit Angelina Berger (Spielerin 1), Lilli Meinhardt (Spielerin 2), Katharina Wilberg (Spielerin 3), Dennis Habermehl (Spieler 4), Marek Egert (Spieler 5)

Mo, 09.04.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Di, 10.04.2018
20:00 Uhr | Nienburg | | |
Mi, 11.04.2018
20:00 Uhr | Gronau | | |
So, 15.04.2018
16:00 Uhr | Clausthal-Zellerfeld | | |
Mo, 16.04.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Mi, 18.04.2018
20:00 Uhr | Langenhagen | | |
Fr, 20.04.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Fr, 04.05.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Di, 08.05.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Mi, 09.05.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 09.06.2018
20:00 Uhr | Barsinghausen | | |
Sa, 16.06.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
So, 01.07.2018
16:00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑