Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musicalkomödie ERWIN KANNES - TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) von Peter Lund und Thomas Zaufke im Theater für Niedersachsen Hildesheim Musicalkomödie ERWIN KANNES - TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) von Peter Lund... Musicalkomödie ERWIN...

Musicalkomödie ERWIN KANNES - TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) von Peter Lund und Thomas Zaufke im Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Sonntag, 25. März 2018, 19:00 Uhr, Großes Haus

Erwin Kannes ist schmerbäuchig, ordinär und eine Couchpotato erster Sorte. An Nachbarinnen schreibt er frivole Briefe und alle, wirklich alle finden ihn ekelig und furchtbar. Aber trotzdem gelingt es ihm, die Leidenschaft der drei Hausfrauen Melanie, Kimberley und Marie-Louise, genannt Malu, zu wecken, die es sich im aufgeräumten Letterland gemütlich gemacht haben. Keine drei Tage dauert es und jeder liegt mit jedem überkreuz: Ehegatten mit den Gattinnen, die Hausfrauen untereinander und auch die Kinder lassen sich mit in den Letterland-Krieg hineinziehen.

 

Die Musicalkomödie ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN ist eine Shakespeare-Paraphrase, denn Erwin Kannes ist eine Art Hartz-IV-Falstaff, ein Fettwanst und Vorstadt-Casanova, dem die Aufnahme in den Ritterorden vom Hosenbande nur dadurch gelungen ist, dass ihm die Beinkleider nicht bis über die Gesäßfalte reichen.

ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN ist eine grandiose deutsche Musicalkomödie, bei der die agierenden Hausfrauen definitiv nicht „desperate“, aber dafür sehr gut bei Stimme sein werden: Machen Sie sich einen schönen Tag, besuchen Sie das „Land wo keiner weint, wo Tag und Nacht die Sonne scheint“ – das Letterland. Am Schluss werden Sie froh sein, dass Sie nicht dort wohnen. Dabei scheint zu Beginn alles einfach perfekt zu sein

Inszenierung Werner Bauer
Musikalische Leitung Andreas Unsicker
Bühne und Kostüme Bettina Köpp
Choreografie Annika Dickel

Mit Marysol Ximénez-Carrillo (Melanie Flut), Jens Krause (Thomas Flut), Elisabeth Köstner (Kimberley Schnell), Franziska Becker (Marie-Luise Reich), Sandra Pangl/ Kara Kemeny (Anna Reich), Tim Müller (Karl-Heinz Bürger), Valentina Inzko Fink (Sandy Deutschmann), Jürgen Brehm (Oliver Konnpoke), Alexander Prosek (Erwin Kannes)

So, 25.03.2018
19:00 Uhr | Hildesheim | | |
Mo, 09.04.2018
20:00 Uhr | Nienburg | | |
Mi, 11.04.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 14.04.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Mi, 02.05.2018
20:00 Uhr | Gronau | | |
So, 13.05.2018
16:00 Uhr | Clausthal-Zellerfeld | | |
Mi, 16.05.2018
20:00 Uhr | Langenhagen | | |
Mo, 21.05.2018
19:00 Uhr | Hildesheim | | |
Sa, 09.06.2018
19:30 Uhr | Hildesheim | | |
Do, 14.06.2018
19:30 Uhr | Hildesheim

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑