Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Preise beim NRW Theatertreffen vergebenPreise beim NRW Theatertreffen vergebenPreise beim NRW...

Preise beim NRW Theatertreffen vergeben

Mit einer großen Preisverleihung ging das diesjährige NRW Theatertreffen in Dortmund zu Ende. Zu den Gewinnern zählen die Wuppertaler Bühnen, das Theater Oberhausen, das Schauspiel Köln und das Theater Münster.

Preise der Fachjury

Die sechsköpfige Fachjury vergab insgesamt drei Preise und zeichnete die Uraufführung „JR“ der Wuppertaler Bühnen als beste Inszenierung aus (Regie: Marcus Lobbes).

 

Außerdem wurde die beste Ensemble-Leistung für „Die Orestie“ aus Oberhausen gewürdigt.

 

Als bester Schauspieler wurde Stefko Hanushevsky für seine Leistung in „Der gute Mensch von Sezuan“ des Schauspiel Köln ausgezeichnet.

 

Das Preisgeld beträgt 2500,- Euro für die beste Regie, 1000,- Euro für die beste Ensemble-Leistung und 500,- Euro für den besten Schauspieler.

 

Die Fachjury begründete ihre Entscheidung für Stefko Hanushevsky als besten Schauspieler mit „Strahlkraft und starker Spiel-Intelligenz, leichtfüßigem Spiel und großem komödiantischen Talent“. In der Begründung für das beste Ensemble heißt es, die Oberhausener Schauspieler schaffen „ein auf diesem Niveau sehr seltenes, berührendes, psychologisches Einfühlungstheater“. Für die beste Inszenierung „JR“ habe es eine Mehrheit in der Fachjury gegeben, weil sie unter anderem auf intelligente Weise „auf den Kampf der Kunst im System der Finanzen“ verweise.

 

Preis der Jugendjury und Publikumspreis

Die sechsköpfige Jugendjury entschied sich für „Die deutsche Ayşe – Türkische Lebensbäume“ des Theater Münster als beste Inszenierung (Regie: Tuǧsal Moǧul), die für die Auszeichnung ein Preisgeld von 1000,- Euro erhält. Die Jugendjury lobte die Aktualität und Spannung der Inszenierung. Neben den beiden Jurys konnte auch das Publikum für seinen Favoriten abstimmen und wählte ebenfalls „Die deutsche Ayşe“ des Theater Münster.

 

Ausgerichtet wurde das NRW Theatertreffen 2014 vom Schauspiel Dortmund. Unter dem Motto „Theater und Virtualität“ zeigte das Theater neben den zehn Wettbewerbs-Inszenierungen auch Panels und Performances zum Thema sowie die Gewinner des Westwind-Festivals, ein buntes Konzertprogramm und Filme.

 

Infos: www.nrw-theatertreffen.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SHOWEFFEKTE BLITZEN BRILLANT AUF - Musical "Cabaret" im Schauspielhaus/STUTTGART

Durch Liza Minnelli ist das Stück weltberühmt geworden. In der Inszenierung von Calixto Bieito leben die 1920er Jahre in Berlin bei diesem Musical von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb durchaus…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE ZUM BLINDEN BLUMENMÄDCHEN - Charlie-Chaplin-Film "City Lights" mit dem Staatsorchester unter Cornelius Meister im Opernhaus STUTTGART

Diese berühmte US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahre 1931 von Charles Chaplin erfuhr im voll besetzten Opernhaus mit dem exzellent musizierenden Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERWIRRSPIEL ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE - Die Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt "Der Boandlkramer und die ewige Liebe"

Im witzig-skurrilen Stück "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" in der Bühnenfassung von Marcus Grube nach dem Drehbuch von Ulrich Limmer, Marcus H. Rosenmüller und Michael Bully-Herbig tauchen…

Von: ALEXANDER WALTHER

Widerstand - "Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung" von Viktor Ullmann in der Deutschen Oper am Rhein

Die geplante Uraufführung von Viktor Ullmanns Oper "Der Kaiser von Atlantis" kam 1944 im KZ Theresienstadt nicht zustande. Der Komponist Ullmann und der Librettist Peter Kien waren dort inhaftiert und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑