Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Premiere in der Kinderoper KölnPremiere in der Kinderoper KölnPremiere in der...

Premiere in der Kinderoper Köln

"Des Kaisers neue Kleider"

Komische Oper von Heinz Lofer nach Hans Christian Andersen

am kommenden 02. Dezember 2005, 15.00 Uhr in der Kinderoper in der Yakult Halle Köln

Auf die Vorlage des gleichnamigen Märchens von Hans Christian Andersen verfasste der Komponist Hans Lofer das Libretto zu seiner 1953 uraufgeführten Oper. Hans Lofer, der amtlich Paul Quest hieß und sich als Komponist das Pseudonym zulegte, ist eigentlich Rudolph Hindemith, geboren am 9. Januar 1900 in Hanau, und der jüngere Bruder des Komponisten Paul Hindemith. Die beiden hochmusikalischen Geschwister waren zunächst das Aushängeschild der Familie und musizierten professionell zusammen im "Amar-Quartett", einem der führenden Ensembles in der Neue-Musik-Szene der Zwanziger Jahre. Doch Rudolph floh dem Schatten des immer berühmter werdenden älteren Bruders und wechselte ins Blasmusik- und Jazzmilieu. Er starb 1974 in der Nähe von München. Unter seinem Pseudonym Hans Lofer veröffentlichte er unter anderem zwei Opern, ein Klavierkonzert, symphonische Blasmusik und komponierte Kammer- und Klaviermusik.

 

Musikalische Leitung Jens Bingert | Inszenierung Christian Schuller |

Bühne Nadine Kaffai Kostüme Cyria Arweiler

 

Kaiser Bunsolin*Orlando Mason | Adalin, Premierminister Johannes Park | Angina, seine Frau Petra Baráthová | Lametta, Zofe Alexandra Thomas | Zwick Adrian Strooper | Zwack Julian Schulzki | Eine Frau Caroline Wenborne* | Finanzminister Werner Sindemann

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑