Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PRINZESSIN NOFRETETE, Operette von Nico Dostal - Oper LeipzigPRINZESSIN NOFRETETE, Operette von Nico Dostal - Oper LeipzigPRINZESSIN NOFRETETE,...

PRINZESSIN NOFRETETE, Operette von Nico Dostal - Oper Leipzig

PREMIERE SAMSTAG, 25. MÄRZ 2017, 19 UHR, MUSIKALISCHE KOMÖDIE. -----

Nico Dostals »Prinzessin Nofretete« hat alles, was eine gute Operette braucht: Eine romantische Liebesgeschichte, große Tanzeinlagen und jede Menge schrägen Humor.

Gemeinsam mit dem legendären britischen Archäologen Lord Callagan gehen die Besucher dem Geheimnis der Pharaonentochter Nofretete auf die Spur, die sich einst gegen den Willen Ihres Vaters in einen einfachen Offizier verliebt hatte. Das Inszenierungsteam greift in seiner Konzeption die Anfänge des Pauschaltourismus auf und nimmt den Zuschauer bereits beim Betreten des Theaters mit auf eine Ägypten-Expedition.

 

Die Operette in der Regie von Franziska Severin ist also nicht nur ein Vergnügen für Hobbyarchäologen, sondern für Freunde großer Ausstattung, skurrilem Sprachwitz und schmissiger Melodien.

 

Szenische Erstaufführung dieser Operette seit der Uraufführung 1935!. In den Wirren des Nationalsozialismus verschwand die Operette mit dem ungewöhnlichen Sujet Ägypten von den Spielplänen und aus den Archiven. Geschickte musikalische Archäologen haben das Notenmaterial Stück für Stück zusammengesetzt, so dass die Operette jetzt wieder spielbar ist.

 

Opererette in drei Akten | Text von Rudolf Köller | Szenische Erstaufführung nach der Uraufführung 1935

 

Musikalische Leitung STEFAN KLINGELE |

Inszenierung FRANZSIKA SEVERIN |

Choreografie MIRKO MAHR

Bühne FRANK SCHMUTZLER |

Kostüme SVEN BINDSEIL |

Choreinstudierung MATHIAS DRECHSLER

 

BESETZUNG

Claudia / Prinzessin Nofretete LILLI WÜNSCHER

Quendolin Tottenham ANGELIKA MEHLING

Pollie Miller / Teje NORA LENTNER

Lord J. Callagan / Pharao Rhampsinit PATRICK ROHBECK

Totty Tottenham / Prinz Thototpe JEFFERY KRUEGER

Dr. Hjalmar Eklind / Amar RADOSLAW RYDLEWSKI

Abu Assam / Assamabu HINRICH HORN

 

Chor UND BALLETT der MUSIKALISCHEN KOMÖDIE ORCHESTER DER MUSIKALISCHEN KOMÖDIE

 

WEITERE AUFFÜHRUNGEN

26. MÄR. 2017 / 01. APR. 2017 / 02. APR. 2017 / 04. APR. 2017 / 15. APR. 2017 UND WEITERE

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑