Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Professor Gerd Uecker leitet den Vorsitz der Deutschen Opernkonferenz für eine weitere AmtszeitProfessor Gerd Uecker leitet den Vorsitz der Deutschen Opernkonferenz für...Professor Gerd Uecker...

Professor Gerd Uecker leitet den Vorsitz der Deutschen Opernkonferenz für eine weitere Amtszeit

Den Intendanten der Sächsischen Staatsoper Dresden wählten die Mitglieder der Opernkonferenz einstimmig bei ihrer Tagung vom 5.- 7. Juni 2008 in Berlin.

 

Seit 2005 bekleidet Gerd Uecker dieses Amt und trat damals die Nachfolge des

Intendanten der Bayerischen Staatsoper, Sir Peter Jonas an.

Die gegenwärtige Situation der großen Opernhäuser, ihre künstlerischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Probleme insbesondere in Leipzig und Berlin, wurden bei der Tagung im Juni 2008 ausführlich diskutiert.

 

Ein wichtiges Anliegen der Opernkonferenz ist, die Bedeutung der

Musiktheaterkultur und ihre speziellen Fragestellungen deutlicher ins

Bewusstsein der Politik zu bringen. Dabei darf nach Auffassung der

Opernkonferenz diese Thematik nicht nur auf ökonomische Faktoren allein

reduziert werden. Die Mitglieder der Opernkonferenz treffen sich zweimal jährlich. Die nächste Tagung findet im Oktober in Hamburg statt.

 

Deutsche Opernkonferenz

Geschäftsstelle Sächsische Staatsoper

Vors: Prof. Gerd Uecker

HIST: Gegr. 1957.

MITGL: Deutsche Oper Berlin, Staatsoper Unter den Linden, Komische Oper

Berlin, Oper Leipzig, Sächsische Staatsoper Dresden, Deutsche Oper am

Rhein, Hamburgische Staatssoper, Staatstheater Stuttgart, Bühnen der

Stadt Köln, Bayerische Staatsoper, Oper Frankfurt, Opernhaus Zürich,

Wiener Staatsoper.

 

Assoziierte Mitgl: Opéra National de Paris, Royal Opera House Covent

Garden London.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑