Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark... RAFFINIERTES VISUELLES...

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

am 17.3.2023

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei Chef-Choreograf Rodrigo Pederneiras eine verblüffende Wirkungskraft. Rhythmische Finessen sind immer wieder elektrisierend.

 

Copyright: Jomar Braganca

Zur vibrierenden Musik von Palavra Cantada wird bei "Primavera" der Neubeginn nach einer dunklen Zeit gefeiert, denn die Corona-Pandemie hat Brasilien mit voller Wucht getroffen. Diese suggestive Choreografie soll ein Frühlingsfest und ein Neuanfang zugleich sein. Und die Bewegungen der Tänzer werden über kleine Kameras in raffinierter Weise auf die Rückwand projiziert. Helle Farben gipfeln dabei  in jazzartigen Weisen.

Die Musik zu "Primavera" basiert auf 14 Instrumentalbearbeitungen des Duos Palavra Cantada aus Sao Paulo, das eigentlich Musik für Kinder schreibt. Afrikanische Percussion-Musik versetzt die Tänzerinnen und Tänzer im Bühnenbild von Paulo Pederneiras und den Kostümen von Freusa Zechmeister in einen geradezu enthusiastischen Taumel. Die unbändige Freude am Leben zeigt sich in den weiten Mousselinröcken der Frauen. Gelb-, Orange-, Rot- und Grüntöne vermischen sich so zu einem bewegenden  visuellen Kosmos.

Diese Choreografie ragt in ihrer Einzigartigkeit besonders hervor. Ganz anders erscheint dann die portugiesisch geprägte Arbeit "Breu", was so viel wie Pech oder Teer bedeutet. Die Tänzer liegen hier am Boden. Diese unheimliche schwarze Masse scheint auch den Tanz kleben zu lassen. So beginnt das Werk mit einem Bild der Verwüstung. In einer Black Box zeigt der Choreograf Rodrigo Pederneiras den täglichen Lebenskampf in all seiner Brutalität. Jeder Mensch kämpft hier um Vorherrschaft, ist Täter und Opfer zugleich. Die Tänzer fesseln sich aneinander, heben sich in die Höhe und geraten in eine manchmal ausweglose Konfrontation zueinander. Sie springen sich gegenseitig an - schwarz oder weiß. So kommt es zu einem atemlosen körperlichen Wechselspiel.

Dieses unheimliche Ringen mit der Schwerkraft gipfelt in ekstatischen Sprüngen - die Körper heben sich fast mechanisch und scheinbar schwerelos vom Boden weg. Die Zeit scheint still zu stehen. Radikale Bewegungen ersetzen hier die Sinnlichkeit und Überschwänglichkeit des Tanzes. Obwohl das erste Stück "Primavera" eine noch stärkere Wirkungskraft besitzt, zeigen sich auch bei "Breu" viele Vorzüge. Die Musik des brasilianischen Rockmusikers Lenine verbindet Folklore mit Punkmusik. Elektronische Samples, Geräusche und Klangfarben versetzen den Zuschauer in einen Rausch. Es erklingt sogar eine mittelalterliche Flöte, das Englischhorn und die arabische Trommel Darbuka. Geometrische Linien und Strukturen werden von einem glänzenden Schwarz im Hintergrund ergänzt. Die Tänzer tragen als Schuhe Sneakers.

Das Publikum war begeistert und spendete dem Ensemble "Grupo Corpo" Ovationen.
 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GAULANDS HUNDEKRAWATTE - "Gefährliche Operette" von Gordon Kampe mit der Jungen Oper (JOiN) im Nord/STUTTGART

"Damit haben Sie kein Glück in der Bundesrepublik!" Diese Operette von Gordon Kampe sprüht vor Spielwitz und sarkastischer Ironie. Im Mittelpunkt steht der VHS-Dozent Dr. Thorsten Khranich, der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERBINDUNG MIT DER NATUR - Performance "alieNation" ("Cie. ZEIT/GEIST") von Eva Baumann im FITZ (Das Theater animierter Formen)/STUTTGART

Eva Baumann beschäftigt sich in ihrer spannenden Choreografie mit der körperlosen Gesellschaft. Skulpturenhafte Körperlandschaften werden suggestiv beschworen und werfen die Frage auf, wie…

Von: ALEXANDER WALTHER

SHOWEFFEKTE BLITZEN BRILLANT AUF - Musical "Cabaret" im Schauspielhaus/STUTTGART

Durch Liza Minnelli ist das Stück weltberühmt geworden. In der Inszenierung von Calixto Bieito leben die 1920er Jahre in Berlin bei diesem Musical von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb durchaus…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE ZUM BLINDEN BLUMENMÄDCHEN - Charlie-Chaplin-Film "City Lights" mit dem Staatsorchester unter Cornelius Meister im Opernhaus STUTTGART

Diese berühmte US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahre 1931 von Charles Chaplin erfuhr im voll besetzten Opernhaus mit dem exzellent musizierenden Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑