Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RELATIONS : TANZ - Münchner KammersöpieleRELATIONS : TANZ - Münchner KammersöpieleRELATIONS : TANZ -...

RELATIONS : TANZ - Münchner Kammersöpiele

Vom 8. bis 19. Mai 2014 werden in der Spielhalle drei Choreographien von und mit Künstlern gezeigt, mit denen die Münchner Kammerspiele eine langjährige Zusammenarbeit verbindet. Drei Mal zeitgenössischer Tanz, an der Schnittstelle mit Musik, Performance und Theater. Ein kleines Festival, ein Schuss Sinnlichkeit, eine frühsommerliche Begegnung mit alten Bekannten und spannenden Gästen. Drei Produktionen, die auf eine spielerische Weise die Phantasie herausfordern.

So zeigt Meg Stuart ein Stück, das sie gemeinsame mit einer Gruppe von Künstlern am HAU erarbeitet hat, und in dem sie selber wieder tanzt. Zuletzt hatte sie an den Kammerspielen BUILT TO LAST entwickelt, das wochenlang in der Spielhalle zu sehen war und inzwischen europaweit gastiert. SKETCHES / NOTEBOOK kreierte Stuart unmittelbar nach BUILT TO LAST. Es ist eine „heilige Spielwiese”, auf der überraschende Begegnungen stattfinden zwischen Tänzern, bildenden Künstlern und Musikern.

 

Sebastian Nübling verbindet eine langjährige künstlerische Beziehung mit den Kammerspielen. Als einer der prägenden Regisseure hat er hier u. a. die multinationalen Koproduktionen THREE KINGDOMS, ORPHEUS STEIGT HERAB und ILONA.ROSETTA. SUE. inszeniert.

 

Ebenso körperlich und bewegend ist die Tanz-Studie NON STOP. Graham Smith, der in Nüblings Produktion tanzt, ist auch in Tom Schneiders Stück FOR LOVE zu sehen. Er tritt zusammen mit Sandra Hüller auf in diesem Tanz- und Schauspielabend für Courtney Love. Die Inszenierung

war schon einmal im Werkraum zu Gast. Jetzt wird sie ein zweites Mal gezeigt – in der Spielhalle.

 

Eintritt 19 €/ermäßigt 8 €

 

KOMBITICKET

für alle 3 Vorstellungen 45 €

 

Die Kombitickets können an der Tageskasse der Münchner Kammerspiele gekauft werden, die Termine für die 3 Vorstellungen sind direkt auszuwählen.

 

Zu SKETCHES / NOTEBOOK

 

Zu NON STOP

 

Zu FOR LOVE

 

www.muenchner-kammerspiele.de/programm/relations-tanz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑