Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
RIGOLETTO von Giuseppe Verdi im im Theater KoblenzRIGOLETTO von Giuseppe Verdi im im Theater KoblenzRIGOLETTO von Giuseppe...

RIGOLETTO von Giuseppe Verdi im im Theater Koblenz

Premiere 27. April 2013 um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Der Herzog von Mantua ist bekannt als unverbesserlicher Frauenheld: Er schreckt vor nichts zurück, um eine Schöne zu erobern. Für die Opfer des Herzogs hat der bucklige Narr Rigoletto nur Spott übrig. Das einzig Wichtige für ihn ist seine Tochter Gilda, deren Existenz er verborgen hält.

Doch die heile Welt, die sich der Narr gebaut hat, wird zerstört, als der Herzog ein Auge auf Gilda wirft und sie verführt. Der verzweifelte Vater engagiert den Auftragsmörder Sparafucile, den Herzog zu töten. Seiner Tochter will Rigoletto den wahren Charakter des Herzogs offenbaren: Versteckt werden sie Zeuge, wie der den Reizen der schönen Maddalena verfällt. Als Gilda jedoch merkt, dass ihr Geliebter in eine tödliche Falle gelockt wird, opfert sie sich und wird an der Stelle des Herzogs ermordet. Rigolettos Welt bricht zusammen, als er seine tödlich verwundete Tochter entdeckt.

 

„Mir scheint, dass der beste Stoff, was die Wirkung betrifft, den ich bislang in Musik umgesetzt habe […] Rigoletto ist.“

(Giuseppe Verdi, 1853)

 

Musikalische Leitung: Leslie Suganandarajah

Inszenierung: Gabriele Wiesmüller

Bühnenbild: Kathrine von Hellermann

Kostüme: Yvette Schuster

Dramaturgie: Isabelle Becker

 

Mit: Malwina Makala, Monica Mascus, Gaseul Son, Suk Westerkamp, Haruna Yamazaki, Tae-Oun Chung, Marco Kilian, Junho Lee, Jongmin Lim, Michael Mrosek, Christoph Plessers, José Manuel Sanchez, Hans Otto Weiß

 

Herren des Opernchores* des Theaters Koblenz

Statisterie des Theaters Koblenz

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

* Der Chor des Theaters Koblenz wird bei RIGOLETTO durch externe Chorgäste unterstützt.

 

Werkeinführung ein halbe Stunde vor jeder Vorstellung im Oberen Foyer

 

Weitere Vorstellungen:

29. April; 8./ 11./ 13./ 16./ 26. Mai; 4./ 14./ 23./ 27. Juni

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑