Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Riverside Drive" von Woody Allen in Villach"Riverside Drive" von Woody Allen in Villach"Riverside Drive" von...

"Riverside Drive" von Woody Allen in Villach

Premiere: 11. März 2006, neuebühnevillach

Ein grauer, etwas nebliger Tag in New York ...

Wir befinden uns in Manhattan am Riverside Drive, einem dieser ruhigen Plätze westlich vom Central Park, an den Kaimauern des Hudson River. Jim Swain, erfolgreicher Drehbuchautor, hat sich an diesem nicht gerade romantischen Ort mit Barbara, seiner heimlichen Geliebten verabredet.

Ihn plagen Schuldgefühle wegen seines Seitensprungs, doch damit soll jetzt Schluss sein: Statt mit ihr in die Karibik zu fliegen, will Jim hier am Riverside Drive die Affäre mit Barbara beenden und reumütig in die Arme seiner Frau zurückkehren. Während er auf Barbara wartet, spricht ihn der Obdachlose Fred an: ein unangenehmer und ziemlich verschrobener Zeitgenosse, der von sich behauptet, ebenfalls Autor zu sein. Fred ist besessen von der Vorstellung, dass Jim ihm die Idee zu seinem letzten Film gestohlen hätte und fordert eine Beteiligung an den Tantiemen. Zu Jims Entsetzen empfängt Fred nicht nur merkwürdige Signale von der Spitze des Empire-State-Buildings, sondern ist auch bestens über Jims Privatleben informiert, in das er sich nun auch noch ungebeten einmischt ...

 

„Riverside Drive ist ein klassischer Woody Allen in gewohnt intellektueller Verspieltheit und gleichzeitig ein spannender Krimi mit durchaus poetischen Komponenten. So geht das Stück über ein ‚rein großstädtisches Geplänkel’ hinaus und eröffnet eine tiefe menschliche Dimension.“ (Georg Clementi, Regisseur)

 

Weitere Termine: 14. – 18. März, 21. – 25. März, 28. März – 1. April, 4. – 8. April, 11. – 13. April

 

Eintrittskarten: Reservierung, Bestellung & Verkauf über das Villacher Kartenbüro, Freihausgasse 3, 9500 Villach, Telefon: 04242/27341

>> über die Ö-Ticket Hotline: 01/96096

>> in allen Ö-Ticket Verkaufsstellen in Österreich

>> Kartenverkauf online: www.oeticket.com

>> oder 1/2 Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkassa, Telefon: 04242/22583

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑