Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Romeo und Julia" von William Shakespeare - Junges Schauspiel des Düsseldorfer Schauspielhauses"Romeo und Julia" von William Shakespeare - Junges Schauspiel des..."Romeo und Julia" von...

"Romeo und Julia" von William Shakespeare - Junges Schauspiel des Düsseldorfer Schauspielhauses

Premiere Fr, 23.09.2016 / 19:30, Central Große Bühne. -----

Zwei junge Menschen aus verfeindeten Häusern entbrennen in Liebe zueinander, werden von der Familienfehde eingeholt und enden – nach einigen bösen Zufällen und sagenhaft schiefgehenden Rettungsaktionen – im gemeinsamen Selbstmord.

Was Shakespeare aus diesem simpel scheinenden, fast kolportageartigen Stoff vor über vierhundert Jahren machte, gilt bis heute als Muster und Maßstab der romantischen Liebe, in der Kunst wie im Leben. Im feindlichen Umfeld des Veroneser Bandenkriegs wachsen Romeo und Julia über sich hinaus, denn nur hier kann sich die alles sprengende Kraft ihrer Liebe entfalten – in der Bereitschaft zu sterben. — Die Regisseurin Bernadette Sonnenbichler inszenierte u.a. in Graz, Aachen und am Residenztheater München. Für ihre Hörspielproduktionen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Mit Beginn der Saison 2016/17 ist sie Hausregisseurin am Düsseldorfer Schauspielhaus.

 

Romeo Stefan Gorski

Julia Lou Strenger

Lorenzo Konstantin Lindhorst

Mercutio Andrei Viorel Tacu

Benvolio Alexej Lochmann

Tybal tKilian Land

Capulet Lutz Wessel

Lady Capulet Claudia Hübbecker

Paris Caner Sunar

Amme Karin Pfammatter

Musik Elif Dikec, Yotam Schlezinger

 

Regie Bernadette Sonnenbichler

Bühne David Hohmann

KostümTanja Kramberger

Musik Cico Beck

Kampfchoreografie Heinz Wanitschek

Dramaturgie Janine Ortiz

Licht Wolfgang Wächter

Regieassistenz Céline Irony Staigies

Bühnenbildassistenz Sarah Methner

Kostümassistenz Jenny Theisen

Inspizient Frank Sellentin

SouffleusePia Beine

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑