Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Saarbrücken: Günstige Theaterkarten für Studierende Saarbrücken: Günstige Theaterkarten für Studierende Saarbrücken: Günstige...

Saarbrücken: Günstige Theaterkarten für Studierende

Ab sofort: Günstige Theaterkarten für Studierende der HTW

Kooperation zwischen der Hochschule für Technik und Wirtschaft und dem Saarländischen Staatstheater.

 

Ab sofort können die ca. 4000 Studierenden der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbücken besonders günstig die Vorstellungen im Saarländischen Staatstheater besuchen. Oper, Schauspiel und Ballett, aber auch Liederabende und Lesungen stehen ihnen offen. Möglich wird dies durch eine außergewöhnliche Kooperation, die das Saarländische Staatstheater und der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der HTW zum Beginn des Wintersemesters beschlossen haben - mit dem Ziel, die Studierenden ins Theater zu bringen und so kulturelle Bildung als selbstverständlichen Teil einer umfassenden Bildung in das Hochschulleben zu integrieren.

 

Und so funktioniert's: Gegen Vorlage ihres Studierendenausweises an der

Vorverkaufs- bzw. der Abendkasse des Staatstheaters können die Studierenden der HTW innerhalb einer Frist von drei Tagen vor der gewünschten Vorstellung eine Eintrittskarte bekommen. Diese müssen sie nicht eigens zahlen, da die Kosten bereits durch einen vom AStA an das Staatstheater gezahlten Pauschalbetrag gedeckt sind. Möchten die Studierenden ihre Karte jedoch schon früher in Anspruch nehmen, so zahlen sie 5 Euro pro Karte.

 

Die vom AStA der HTW initiierte Kooperation, die zunächst für die laufende Spielzeit vereinbart wurde, sieht unter anderem den Aufbau einer Internetplattform durch den AStA vor, von der aus die Studierenden dann auch online ihre Karten buchen können. Wenn das Konzept aufgeht, ist eine Verlängerung der Kooperation vorgesehen. Auch eine Ausweitung auf alle Hochschulen des Saarlandes ist möglich, wenn die Zusammenarbeit für beide Seiten erfolgreich verläuft.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑