Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SANGESFIEBER - ein Musiclett von und mit Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmidt - Sensemble Theater Augsburg SANGESFIEBER - ein Musiclett von und mit Stefanie Schlesinger und Wolfgang...SANGESFIEBER - ein...

SANGESFIEBER - ein Musiclett von und mit Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmidt - Sensemble Theater Augsburg

Premiere: Samstag, 2. Mai, 20.30 Uhr. -----

Eine junge Sängerin hofft auf ihren Durchbruch, verdient aber noch ihr Geld mit Musik-Kritiken für die Zeitung. Täglich verbrennt sie sich schreibend ihr "Maul" mit viel "Blablabla" über andere Sängerinnen, dabei würde sie viel lieber selber auf der Bühne stehen. Unverhofft bietet sich ihr eines Tages diese Chance. Wird sie im Licht der Bühne bestehen?

"This is what you get to know, I am now the geratest show!" Wolfgang Lackerschmid Seit den siebziger Jahren ist Lackerschmid gleichermaßen als Vibraphon-Virtuose und Komponist erfolgreich. Besondere Aufmerksamkeit erfuhren u.a. seine legendären Duoaufnahmen mit Chet Baker sowie seine Zusammenarbeit mit Attila Zoller. Viele seiner Kompositionen haben sich im Repertoire seiner Kollegen etabliert. Außerdem schreibt er konzertante Werke für Orchester, Chor und viele andere Formationen sowie Theater-Musik.

 

Stefanie Schlesinger

Ihre Liebe und Affinität zum Jazz entdeckte sie während ihres klassischen Gesangsstudiums: so kombiniert sie frische Standard-Interpretationen und Jazzvarianten klassischer Arien mit neuem Repertoire aus eigener Feder oder aus dem umfangreichen Songwerk Wolfgang Lackerschmids. Mit ihm gemeinsam erarbeitete sie auch die Bühnenform des Musicletts, welche die Möglichkeiten von (Musik-)Theater und Jazz vereint.

 

mit Stefanie Schlesinger (voc) und Wolfgang Lackerschmid (vib, p)

Regie: Sebastian Seidel

Videos: Eric Zwang Eriksson

 

Weitere Termine: 9., 15., 16., 21., 22., 29. und 30. Mai, 12. und 13. Juni, je 20.30 Uhr

 

Sensemble Tickets

Sensemble-Telefon & Mail: 0821 34 94 666, karten@sensemble.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑