Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspiel Wuppertal: ›Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner‹ Open Air am Theater am Engelsgarten und 'Die Hölle'Schauspiel Wuppertal: ›Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner‹ Open Air am...Schauspiel Wuppertal:...

Schauspiel Wuppertal: ›Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner‹ Open Air am Theater am Engelsgarten und 'Die Hölle'

ab 01.Juli 2021

Open Air im Innenhof des Theater am Engelsgarten zeigt das Schauspiel Wuppertal die Inszenierung von Anna Elisabeth Frick ›Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner‹ für je 40 Zuschauende. In der Komödie von Ingrid Lausund proben fünf Schauspielerinnen und Schauspieler eine Wohltätigkeitsveranstaltung für ein afrikanisches Schulprojekt. Sie sind nicht prominent – aber überaus motiviert!

 

Copyright: Klaus Lefebvre, "Die Hölle"

Es soll darum gehen, Spendenbereitschaft zu wecken. Wie aber funktioniert das: unterhaltsam über Not und Elend in Afrika reden? Sollte man noch einen »echten« Afrikaner engagieren, damit die Botschaft authentischer rüberkommt? Reden werden geprobt, Wirkungen analysiert, ein Diavortrag wird vorbereitet. Natürlich stellt sich auch die Konkurrenzfrage. ›Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner‹ ist ein Stück  über die Irrwege der political correctness, den Wunsch nach einer besseren Welt und die Tücken unserer Wohltätigkeitsgesellschaft. Das Stück wurde vor einem guten Jahr live gestreamt, hatte im
Herbst 2020 einige Vorstellungen im Theater am Engelsgarten und wurde jetzt in eine Open-Air-Variante übersetzt.

Open-Air ist verpflichtend für alle Besucher_innen das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske  (bis zum Erreichen des Sitzplatzes, danach freiwillig), die Vorlage eines höchstens 24 Stunden alten  Corona-Negativtestnachweises, sowie die besondere Rückverfolgbarkeit durch Registrierung beim Ticketkauf.

›Die Hölle / Inferno‹ ist Johann Kresniks († 2019) letzte künstlerische Arbeit, sie hatte 2016 Premiere  in Wuppertal. Er erarbeitete mit Thomas Braus Dantes ›Inferno‹ als eine ›Reise ins Innere‹ und gleichzeitig für den Zuschauenden durch das Opernhaus vom Kronleuchterfoyer unter den sogenannten  Kronenboden. Der Besuch der Vorstellung wird für 10 Personen ermöglicht. Verpflichtend sind das  Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske sowie die Vorlage eines höchstens 24 Stunden alten  Corona-Negativtestnachweises, sowie die besondere Rückverfolgbarkeit durch Registrierung beim Ticketkauf.

BENEFIZ – JEDER RETTET EINEN AFRIKANER
von Ingrid Lausund
Do. 01. Juli 2021, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten / Innenhof
Fr. 02. Juli 2021, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten / Innenhof
Sa. 03. Juli 2021, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten / Innenhof

DIE HÖLLE / INFERNO
REISE INS INNERE
frei nach Dante Alighieri, Fassung von Thomas Braus
Inszenierung von Johann Kresnik
Fr. 02. Juli 2021, 21:00 Uhr, Opernhaus Kronleuchterfoyer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZAUBER DER VERWANDLUNGSKRAFT - Wolfgang Amadeus Mozarts "Le nozze di Figaro" im Theater/HEILBRONN

In der Inszenierung von Axel Vornam triumphiert in jedem Fall die Kraft der szenischen Verwandlung. Der Graf Almaviva ist auch hier ein hoffnungsloser Schürzenjäger, der den Frauen am Hof nachstellt,…

Von: ALEXANDER WALTHER

DOLCE VITA MIT FULMINANTER STEIGERUNG - Giuseppe Verdis "Falstaff" in der Staatsoper STUTTGART

Das Schlitzohr Falstaff wird in der subtilen Inszenierung von Andrea Moses als Opfer der Leistungsgesellschaft dargestellt. Wein, verheiratete Frauen und Geld sind sein Lebenselixir. Er betrügt sich…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERWIRRUNGEN BEI DER FIRMENFEIER - "Nicht mein Feuer" im Kammertheater STUTTGART (Schauspiel Stuttgart)

Dies ist zweifellos eine Paraderolle für Peer Oscar Musinowski als talentierter Entertainer, der vergeblich auf seinen Auftraggeber Stefan wartet. Denn dessen 55. Geburtstag soll für alle ein…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑