Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck - Oper Köln »Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck - Oper Köln »Hänsel und Gretel« von...

»Hänsel und Gretel« von Engelbert Humperdinck - Oper Köln

Premiere am Sonntag, den 19. Dezember 2021 um 18:00 Uhr im StaatenHaus Saal 2

Mit der Märchenoper »Hänsel und Gretel« gelang Engelbert Humperdinck, der gerade in der frühen Phase seiner Entwicklung immer eine enge Beziehung zur Stadt Köln hatte ein Bühnenerfolg, der sich bis in die Gegenwart erhalten hat.

 

Copyright: Potrait Engelbert Humperdinck

Die Geschichte der Brüder Grimm um die beiden Geschwister und die im Lebkuchenhaus residierende, kinderraubende Hexe erweiterte der Komponist um die Auftritte von Taumännchen und Sandmännchen und schuf dazu eine so farbenreiche wie klangprächtige und melodienreiche Musik. Kaum ein Werk genießt bei Jung und Alt eine solche Beliebtheit wie dieses musikalische Märchen, das von dem Wagner-Verehrer Humperdinck nicht ganz ernsthaft als »Kinderstuben-Weihfestspiel« geführt wurde.

Die Regisseurin Béatrice Lachaussée,  die an der Oper Köln bereits u.a. mit Wolfgang Rihms »Jakob Lenz« und dem Ravel-Doppelabend »L’heure espagnole« / »L’enfant et les sortilèges« hervorgetreten ist, kehrt für die Neuproduktion der wohl bekanntesten Oper Engelbert Humperdincks in die Domstadt zurück.

Märchenoper in drei Akten
Libretto von Adelheid Wette nach
»Hänsel und Gretel« der Gebrüder Grimm
Musik von Engelbert Humperdinck (1854 – 1921)
› in deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung François-Xavier Roth
Inszenierung Béatrice Lachaussée
Bühne und Kostüme Dominique Wiesbauer
Licht Andreas Grüter
Video Grégoire Pont
Co-Videodesign Xavier Boyer
Choreografie Annika Wiessner
Dramaturgie Georg Kehren
 
Peter, Besenbinder Miljenko Turk / Stefan Hadžić  
Gertrud, Peters Weib Judith Thielsen / Adriana Bastidas-Gamboa
Hänsel Anna Lucia Richter /  Katrin Wundsam / Marie-Luise Dreßen  
Gretel Kathrin Zukowski / Ana Fernández Guerra  
Die Knusperhexe Dalia Schaechter / Jasmin Etezadzadeh  
Sand- und Taumännchen Rebecca Murphy / Ye Eun Choi  

Kinderchor Knaben und Mädchen der Kölner Dommusik
Orchester Gürzenich-Orchester Köln
 
Weitere Vorstellungen 2021.22 im StaatenHaus Saal 2
21./22. Dezember 2021 › 11 Uhr  
26. Dezember 2021 › 16 Uhr
31. Dezember 2021/02./09./16. Januar 2022 › 18 Uhr
23./29. Dezember 2021/04./05./07./12./14./21. Januar 2022 › 19:30 Uhr
23. Januar 2022 [zum letzten Mal in dieser Spielzeit] › 16 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die bisherigen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑