Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Bochum: Max Goldt liest aus seiner Kolumnensammlung „QQ“Schauspielhaus Bochum: Max Goldt liest aus seiner Kolumnensammlung „QQ“Schauspielhaus Bochum:...

Schauspielhaus Bochum: Max Goldt liest aus seiner Kolumnensammlung „QQ“

Der bekannte Autor und Kolumnist Max Goldt liest am 23. Januar um 20.00 Uhr in den Kammerspielen aus seinem neuesten Buch „QQ“. Max Goldt vereint unter diesem Titel 21 Essays und Kolumnen, die in den Jahren 2005 bis 2006 in der „Titanic“ erschienen sind.

. „QQ“ steht dabei laut Autor als Kürzel für „quiet quality“ – stille Güte, einem Schlagwort aus den USA „für alles, was nicht schreit und spritzt“. Max Goldt tritt an als Beseitiger von ‚Floskelscheusalen’ und wünscht sich ein Verstummungsgebot in einer Gesellschaft, in der für Telefon-Flatrates mit dem Spruch ‚Quatschen ohne Ende’ geworben wird.

 

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen lebt in Berlin. Zuletzt veröffentlichte er „Wenn man einen weißen Anzug anhat“ und „Vom Zauber des seitlich dran Vorbeigehens“. Goldt, der seit 1989 Kolumnen schreibt, ist außerdem Musiker und verfasst Hörspiele und Comics. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire.

 

Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit dem Macondo Literatur Festival statt. Karten sind an der Theaterkasse erhältlich (0234 / 3333 - 5555) oder im Internet: www.schauspielhausbochum.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑