Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Wien: Neue REIHE im Nachbarhaus/USUS: MEHR ZEIT FÜR PROBLEME - Folge 1: NachbarnSchauspielhaus Wien: Neue REIHE im Nachbarhaus/USUS: MEHR ZEIT FÜR PROBLEME...Schauspielhaus Wien: ...

Schauspielhaus Wien: Neue REIHE im Nachbarhaus/USUS: MEHR ZEIT FÜR PROBLEME - Folge 1: Nachbarn

13. Dezember 2019, 20 Uhr, 21. Dezember 2019, 20 Uhr im Nachbarhaus | USUS

Ensemblemitglieder, Assistent*innen und Freund*innen des Hauses haben sich zusammen getan um 6 mal von Anekdoten ausgehend die wunderbare Welt der Problemchen, Probleme und Katastrophen zu ergründen. »Mehr Zeit für Probleme« ist die Bestandsaufnahme einer Generation, die alles haben könnte, aber vor allem eines hat: Probleme.

 

Eine Reihe, die aus deinen Problemen Kapital schlägt, eine Reihe über das uneingelöste Versprechen, wirklich etwas miteinander zu teilen, solange man sich nur beharrlich mitteilt.

Mehr Zeit für Probleme
Deine Probleme. Viel zu lange wurden sie belächelt, als klein, unverhältnismäßig oder nicht der Rede wert abgetan. Doch bei »Mehr Zeit für Probleme« finden sie endlich Gehör. Hier darf und soll genölt werden.

Hier wird richtig weit ausgeholt. Denn hinter jedem deiner Probleme wartet ein ganzer Wald aus falschen Lebensentscheidungen, verpassten Chancen, Knicks in der Perspektive und Erziehungsfehlern deiner Eltern.

Dein Problem darf sich nicht auflösen, du brauchst es wie die Luft zum Atmen, es ist unabdingbar für deine innere Balance; wie der hässliche Freund in der Clique, deine denunzierenden Frisuren, die du dir selbst ausgesucht hast oder das Lied im Radio, das dir ironisch so gut gefällt.

Produktionsteam
von & mit: Vera von Gunten, Steffen Link, Patrick Loibl, Johanna Mitulla, Florian Ronc, Vanessa Sampaio Borgmann, Til Schindler

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑