Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landestheater Detmold: „Fräulein Julie“, Kammerspiel von August StrindbergLandestheater Detmold: „Fräulein Julie“, Kammerspiel von August StrindbergLandestheater Detmold:...

Landestheater Detmold: „Fräulein Julie“, Kammerspiel von August Strindberg

Premiere 14. November 2019, 19:30, Grabbe-Haus

Mittsommer auf einem Gutshof. Fräulein Julie sucht die Nähe zu den Bediensteten, tanzt ausgelassen und legt es auf einen Flirt mit dem Diener Jean an, der seinerseits Spielchen mit der jungen Hausherrin treibt. Oder sich treiben lässt. Beobachtet werden die zwei dabei von Jeans Verlobter Kristin. Der Untergebene will hoch hinaus, er träumt von Geld und Ansehen. Julie hingegen will sich fallen lassen.

 

Sie langweilt sich, will es mal darauf ankommen lassen. Doch am nächsten Morgen sind die Rollen vertauscht, ist der Diener Herr der Lage und Julie eine Gefallene. August Strindbergs meistgespieltes Skandalstück aus dem Jahre 1888 ist ein messerscharfes Psychogramm einer gnadenlosen Beziehung, welches die Facetten menschlicher Abgründe schonungslos offenlegt.

    Inszenierung Alexander Schilling
    Bühne Stephan Mannteuffel
    Kostüme Stephan Mannteuffel
    Dramaturgie Arne Bloch
    

    Fräulein Julie Ewa Noack
    Jean Markus Subramaniam
    Kristin Alexandra Riemann

Das Bild zeigt August Strindberg

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑