Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Zürich: "Schwestern" von Leonie Böhm per live stream // Jugendstückepreis an Lucien Haug // weitere April Termine Schauspielhaus Zürich: "Schwestern" von Leonie Böhm per live stream //...Schauspielhaus Zürich:...

Schauspielhaus Zürich: "Schwestern" von Leonie Böhm per live stream // Jugendstückepreis an Lucien Haug // weitere April Termine

"schwesern" am 15.4.2021 per live stream

«Weg hier!» ist das Mantra von Tschechows «Drei Schwestern» und ihren Nächsten – und trotzdem geht am Ende des Stücks niemand. Ursprünglich war Leonie Böhms Neuinszenierung von «Schwestern» für Januar 2021 im Pfauen vorgesehen. Aufgrund von Corona änderte die Regisseurin ihre Konzeption. In der neuen Zürcher Version, bleibt ein einzelner Verbliebener alleine zurück.

 

Copyright: Schauspielhaus Zürich, "Schwestern"

Regisseurin Leonie Böhm und Schauspieler Lukas Vögler entwerfen mit einer feinen Skizze, die das Ende des Stücks weiterdenkt, einen eindringlichen Monolog über das Aussteigen aus schalen Lebensentwürfen und die Kraft, die unter der eigenen Passivität schlummert. Die Live-Kamera im Pfauen wird zur intimen Zeugin eines Gangs in die Einsamkeit. Doch dann schürt die eigene Verwundung das innere Feuer und wird zum Sprungbrett für eine neue Zukunft jenseits von fremden Rollenzuschreibungen und vorgeprägten Gefühlen, die wir uns manchmal umlegen wie Schnittmuster.

Frühlings Erwachen:
Der Jugendstückepreis des 38. Heidelberger Stückemarkts geht an Autor Lucien Haug für Frühlings Erwachen inszeniert von Suna Gürler. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das Festival findet vom 30. April bis 9. Mai 2021 statt, zum ersten Mal in digitaler Form. Es gibt Einblick in das «breite Spektrum an Ästhetiken und Formen des zeitgenössischen deutschsprachigen Sprechtheaters». Am 6. Mai 2021 wird Frühlings Erwachen live aus dem Pfauen für den Heidelberger Stückemarkt gestreamt.

Weitere Termine im April:

Samstag, 17. April 2021 um 20.00 Uhr
Open Call Open Haus: «Grosse kleine Schwester», Inszenierung Ueli Bichsel,

Donnerstag, 29. April 2021 um 20.00 Uhr
Streamy Thursday: «Corona Passionsspiele Vol. 4», Inszenierung Nicolas Stemann

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑