Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für »Das Tribunal«Düsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für »Das Tribunal«Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: Auswahlworkshops für »Das Tribunal«

Die Auswahlworkshops finden am 11. und 12. Oktober 2021 im Probebühnenzentrum in der Ronsdorferstraße 74 statt.

Das Stadt:Kollektiv sucht Spieler*innen zwischen 12-20 Jahren für die Theaterinszenierung »Das Tribunal«. Theatervorkenntnisse sind nicht erforderlich. Melde Dich jetzt an per Mail an: stadtkollektiv@dhaus.de

 

 

Copyright: ingenhoven architects / HGEsch

Der Regisseur Adrian Figueroa wird mit Düsseldorfer Jugendlichen im Kleinen Haus eine dystopische Zukunft auf die Bühne bringen: In der Uraufführung von Dawn Kings Drama „Das Tribunal“ urteilen zwölf junge Richter*innen in einem verlassenen Theater über die Taten der Erwachsenen. Wie sollte das Urteil lauten? Die Inszenierung nimmt die drängenden (klima-)politische Fragen unserer Zeit und zeichnet eine Zukunft, in der Abwarten keine Option mehr ist.

In dieser Inszenierung haben die Spieler*innen die Möglichkeit auf einer Bühne im Düsseldorfer Schauspielhaus zu stehen und in dem Stück der erfolgreichen englischen Autorin Dawn King mitzuspielen. Von Oktober bis Januar wird an zwei Tagen in der Woche geprobt – nach der Schule und an den Wochenenden gemeinsam mit dem Regisseur und seinem künstlerischen Team. Nach der Premiere am 15. Januar 2022 wird die Inszenierung monatlich ein bis drei Mal im Abendspielplan des D’haus laufen.

Auswahlworkshop: Bei unseren Auswahlworkshops laden wir alle Interessierten ein, spielerisch die Inszenierung und den Regisseur kennenzulernen. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich, um teilzunehmen. Die Auswahlworkshops finden in Gruppen von bis zu 10 interessierten Jugendlichen statt und dauern zweieinhalb Stunden.
Am Ende wählt das Regieteam unter allen Anmeldungen ein Ensemble für die Inszenierung aus.


Probenbeginn 20. Oktober 2021
Premiere 15. Januar 2022, Kleines Haus

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑