Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Zürich: «Öper Öpis» von Zimmermann & de Perrot Schauspielhaus Zürich: «Öper Öpis» von Zimmermann & de Perrot Schauspielhaus Zürich:...

Schauspielhaus Zürich: «Öper Öpis» von Zimmermann & de Perrot

Premiere am Freitag, 16. Januar 2009, 20 Uhr, Schiffbau Halle 2

 

Bisher waren sie als Duo zu sehen. Für «Öper Öpis» aber haben Zimmermann & de Perrot fünf Zirkusartisten und Tänzer eingeladen. Ort des Geschehens ist ein unstabiler Bühnenboden, der durch jede Bewegung der Darsteller kippen kann.

 

Er ist die unsichere Plattform, auf der die Figuren – begleitet von der Live-Musik des DJs – einzeln oder im Paar Kopf und Kragen riskieren. Die Begegnungen sind leise, flüchtig, wagemutig. Ohne müde zu werden setzen die Figuren ihr Gleichgewicht aufs Spiel und drohen dabei den Boden unter den Füssen zu verlieren. Situationen drehen vom Alltäglichen ins Absurde. Mit viel Zärtlichkeit und Humor erzählt «Öper Öpis» von der Unmöglichkeit, im Anderen denjenigen zu finden, den man eigentlich sucht: sich selber.

 

Seit Jahren bewegen sich Martin Zimmermann und Dimitri de Perrot mit ihrer Arbeit virtuos jenseits der gängigen Kunstbegriffe. In einer eigenen Bühnensprache formen sie aus Musik, Zirkus, Tanz und bildender Kunst ein aussergewöhnliches Werk. Das Duo gehört zu den international erfolgreichsten freien Schweizer Theatertruppen. Mit dem Schauspielhaus arbeiten sie seit 2005 regelmässig zusammen. «Öper Öpis» ist eine Koproduktion unter anderem mit dem Théâtre Vidy-Lausanne, wo im Oktober die Uraufführung stattfand, und dem Théàtre de la Ville, Paris.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑