Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schlosstheater Moers: Schreib-Workshop für JugendlicheSchlosstheater Moers: Schreib-Workshop für JugendlicheSchlosstheater Moers:...

Schlosstheater Moers: Schreib-Workshop für Jugendliche

Anmeldung bis Montag, 23. April 2012. -----

Auch Jugendliche sind im Rahmen der Projektreihe überGehen gefragt, denn: Gerade junge Erwachsene beschäftigen sich in ihrer Lebensneugier und im Erforschen ihrer eigenen Persönlichkeit viel mit den Themen Tod, Abschied, Trauer – aber auch mit Grenzerfahrungen der Einsamkeit, dem Verlassen werden und der Frage nach der Endlichkeit des Lebens.

Eine Sprache finden und zum Ausdruck zu bringen ist ein Prozess, der die eigenen Erfahrungen und Gedanken in eine neue Form bringt – und neue Perspektiven bei Schreibenden und Lesern eröffnet.

Das Schlosstheater lädt im Rahmen der überGehen-Projektreihe Jugendliche ab 14 Jahren ein, in einem viertägigen Schreib-Workshop vom 28. April bis 1. Mai zusammen mit den renommierten Schriftsteller Dieter Bongartz Texte zu Übergängen und Grenzsituationen zu erarbeiten, die am 16. Mai im Schloss präsentiert und auch auf CD herausgegeben werden.

 

Dieter Bongartz schreibt Erzählungen und Romane für Kinder und Erwachsene, dreht Dokumentarfilme und entwickelt Drehbücher für Fernseh- und Kinofilme. Seit mehr als zehn Jahren macht er Schreib- und Dokumentarfilmwerkstätten mit Jugendlichen. Texte und Filme, die in diesen Werkstätten entstanden, wurden national und international ausgezeichnet.

 

Jugendliche, die Interesse haben, können Sich noch bis Montag, 23. April, bei holger.runge@schlosstheater-moers.de oder unter 02841/8834112 anmelden. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑