Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schnee" - frei nach Motiven des gleichnamigen Romans von Orhan Pamuk - Maxim Gorki Theater Berlin "Schnee" - frei nach Motiven des gleichnamigen Romans von Orhan Pamuk - Maxim..."Schnee" - frei nach...

"Schnee" - frei nach Motiven des gleichnamigen Romans von Orhan Pamuk - Maxim Gorki Theater Berlin

Premiere am 11. April 2015, 19.30 Uhr. -----

Schriftsteller Ka kehrt nach Jahren in seine Heimatstadt Karsberg zurück, um endlich mit seiner Jugendliebe Seide durchzubrennen. Doch er gerät in eine politisch aufgeladene Situation:

Junge Muslimas bringen sich der Reihe nach um und Samt, Seides jüngere Schwester, ist nicht nur die politische Anführerin der Kopftuchmädchen, sondern auch die Geliebte des konvertierten Islamisten Grün, der bei den Kommunalwahlen den deutsch-nationalistischen Bürgermeister Herbert herausfordert. Der wiederum ist Seides Ex-Mann.

 

Regisseur Hakan Savaş Mican hat sich bereits 2010 am Ballhaus Naunynstraße mit Orhan Pamuks Schnee beschäftigt und in seinem Stück eine absurd-grelle Zukunftsvision für Deutschland skizziert. In Folge von NSU, IS und Pegida hat er Schnee fürs Gorki neu geschrieben und inszeniert: eine Groteske vor bedrohlich realem Hintergrund, in der das Theater von den aktuellen Nachrichten immer wieder eingeholt wird.

 

Regie / Stückfassung: Hakan Savaş Mican, Oliver Kontny

Bühne: Cleo Niemeyer, Magda Willi

Kostüme: Daniela Selig

Musik: Enik

Video: Hanna Slak

Licht: Carsten Sander

Dramaturgie Irina Szodruch

 

Mit: Nora Abdel-Maksoud, Tamer Arslan, Dejan Bućin, Lea Draeger, Godehard Giese, Mehmet Yılmaz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑