Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHRÄGSTRICHTHEATER MÜNSTER: "Ich war eine Ratte" - frei nach einer Geschichte von Philip Pullmann - im Theater im PumpenhausSCHRÄGSTRICHTHEATER MÜNSTER: "Ich war eine Ratte" - frei nach einer...SCHRÄGSTRICHTHEATER...

SCHRÄGSTRICHTHEATER MÜNSTER: "Ich war eine Ratte" - frei nach einer Geschichte von Philip Pullmann - im Theater im Pumpenhaus

Premiere Do 7. Juli, 20 Uhr. -----

 

Er ist flink, freundlich, naiv und er hat kein Zuhause. Über seine Vergangenheit sagt er nur: 'Ich war eine Ratte'. Das ist unmöglich, kein Zweifel - aber wieso benimmt er sich so komisch?

 

Eins ist klar: Mit dem Jungen stimmt etwas nicht! Als sich die Nachricht vom geheimnisvollen Rattenjungen herumspricht, reißen sich plötzlich die Presse, die Wissenschaft und andere schräge Gestalten um ihn. Eine Hetzjagd beginnt.

 

Der britische Schriftsteller Philip Pullman erzählt in seinem Jugendbuch eine Nager- Parabel mit Hintersinn. Von einem, der nicht er selbst ist und nicht anders sein darf. Jetzt nimmt sich das Schrägstrichtheater dieses schwarzhumorig-hellsichtige Märchen vom Ratten-Mowgli vor. Arbeitet in seiner fünften Produktion erstmals nach Vorlage und macht was Außergewöhnliches draus. Das von Annette Knuf gegründete Ensemble aus Spielern mit und ohne Behinderung übersetzt Pullmans Geschichte in die eigene Anderswelt. Mit überbordender Phantasie. Und mit Biss.

 

Alle Aufführungen mit induktiver Höranlage.

Aufführung am Sa 9. Juli mit Gebärdendolmetscherin!

 

REGIE Annette Knuf, Manfred Kerklau

ES SPIELEN K. Ackermann, K. Buldermann, S. Dosche, P. Humborg, T. Kaven, M. Nicolaysen, P. Palma

Kries, K. Scherff, M. Steffen, D. Senfft

REGIEASSISTENZ S. Karrenbrock

SOUND B. Kortenkamp (Wachtelrealisator)

BÜHNE H. A. Unsenos

KOSTÜM T. Toeberg

LICHT V. Sippel

BACKSTAGE C. Georgi, A. Zienterra

FÖRDERER Stadt Münster, fond Soziokultur, VHS Münster-Programmbereich Kunst und Kultur

 

EIN INKLUSIVES THEATERPROJEKT der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung

Ortsvereinigung Münster e. V.

 

Fr 8., Sa 9., Fr 15., Sa 16. & So 17. Juli, jeweils um 20 Uhr

Preis: 13,-/ erm. 8,-Euro

Schulvorstellungen Di 12., Mi 13. & Do 14. Juli, jeweils um 11 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑