Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schüler rocken bei „Queeny“ das Aalto-Theater in EssenSchüler rocken bei „Queeny“ das Aalto-Theater in EssenSchüler rocken bei...

Schüler rocken bei „Queeny“ das Aalto-Theater in Essen

Premiere für das Nachwuchsprojekt am 24. Mai 2015, 18:00 Uhr im Aalto-Theater. -----

Seit 2009 begeistert Ben Van Cauwenberghs „Tanzhommage an Queen“ das Publikum im Aalto-Theater. Nun bekommt der Ballettabend mit dem Educationprojekt „Queeny“ Nachwuchs: In der gekürzten und vereinfachten Fassung werden rund 100 Essener Schülerinnen und Schüler von acht bis16 Jahren auf der Bühne des Aalto-Theaters tanzen.

Unterstützt werden sie dabei von Schülerinnen und Schülern des Fachbereichs Tanz am Gymnasium Essen-Werden und der Compagnie des Aalto Ballett Essen.

 

Bei diesem Bildungsprojekt bietet Ben Van Cauwenbergh den Kindern und Jugendlichen die Chance, sich intensiv mit der Choreographie der „Tanzhommage an Queen“ zu beschäftigen. Es geht darum, ganz spielerisch „Disziplin, Konzentration und Köperhaltung zu trainieren und ihnen die Tür zum Theater zu öffnen“, so der Ballettintendant. Dabei ist sein Ziel, den Jungen und Mädchen die Möglichkeit zu bieten, sich selbst zu entdecken und ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Bereits seit November 2014 geht der Tänzer Nour Eldesouki, Mitglied der Aalto-Compagnie, gemeinsam mit Marina Dzhigauri einmal pro Woche in die beteiligten fünf Essener Schulen und studiert vor Ort mit den Schülerinnen und Schülern die Tanzschritte ein. In der letzten Woche vor der Premiere, ab Mitte Mai, werden dann alle Beteiligten im Aalto-Theater gemeinsam probieren.

 

Das Nachwuchsprojekt „Queeny“ verbindet Disziplin mit emotionalen Erlebnissen und Partytime und spricht damit genau wie die „Tanzhommage an Queen“ die ganze Familie an.

 

Weitere Vorstellungen: 2. Juni, 19:30 Uhr; 12. Juni, 19:30 Uhr

 

Karten: € 10,00 | € 6,60 (erm.)

 

Karten unter Telefon 0201-8122 200 oder E-Mail tickets@theater-essen.de

Internet www.theater-essen.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑