Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schwarze MambaSchwarze MambaSchwarze Mamba

Schwarze Mamba

Schauspieler lesen neue Stücke

ECHOLOT 20

Mit Mitgliedern des LTT-Ensembles

Einrichtung und Moderation: Martina Grohmann / Katrin Spira

 

DO, 07.04.05, 20h Probebühne U1

Anschließend Gespräch mit dem Autor!

er eine Pistole hat - hat Macht. Er muss sie nur einsetzen ...

"Schwarze Mamba" heißt Andreas Jungwirths erstes Stück fürs Jugendtheater, das er im 20. Teil der LTT-Reihe "Echolot - Schauspieler lesen neue Stücke" der Öffentlichkeit vorstellt: Am Donnerstag, den 07.04., um 20 Uhr in der Probebühne U1.

 

Als "brüchige Wunder" beschrieben Kritiker die Texte des 1969 in Linz geborenen Autors. Nach einem Schauspielstudium am Konservatorium in Wien, Engagements als Schauspieler in Lübeck, Döbeln und Dessau und eigenen Theaterprojekten, begann der Wahlberliner 1996 Theaterstücke, Prosa und Hörspiele zu schreiben. In "Schwarze Mamba" kontert er das subtile Portrait einer Freundschaft mit der gewalttätigen Sprache und Bildern jugendlichen Filmrepertoires. Angie und Celine rebellieren gegen kaputte Familienverhältnisse und die Elterngeneration. Nach dem Vorbild Tarantinos begeben sie sich in KillBill-Manier auf den "Rachefeldzug der Schwarzen Mamba". Eine zufällige Begegnung mit dem gleichgesinnten Konrad hält eine unerwartete Möglichkeit bereit:

Konrad hat eine Pistole ...

 

In der Reihe "Echolot" stellt das LTT regelmäßig neue, noch unbekannte Stücke vor, die von Schauspielern des Ensembles gelesen werden. Im Anschluss an die Lesung besteht für das Publikum die Möglichkeit, mit dem Autor und dem Ensemble über das Werk zu diskutieren.

Landestheater Württemberg-Hohenzollern

Tübingen Reutlingen

Eberhardstr. 6

72072 Tübingen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑