Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Seefahrerstück von Oliver SchmaeringSeefahrerstück von Oliver SchmaeringSeefahrerstück von...

Seefahrerstück von Oliver Schmaering

Szenische Lesung auf dem tt talente Schiff

tt stückemarkt

Berliner Festspiele

 

am 11., 12. und 13. Mai um 22:30 Uhr

 

im Club Kiki Blofeld, Köpenickerstr. 48-49

 

(hinter dem Deutschen Architektur Zentrum DAZ)

 

S-Bahn Ostbahnhof/Jannowitzbrücke

 

U-Bahn Heinrich-Heine-Straße

 

 

 

Der Stückemarkt IV findet an einem ungewöhnlichen Ort statt: das tt talente schiff

 

GRAF VON SEESTERN bietet das angemessene Ambiente für ein „Seefahrerstück“.

 

 

 

„Die Geschichte der Seefahrer ist eine Reise durch die Zeiten, eine Odyssee von Männern, die in See stechen, um den Horizont zu verschieben, das Gold zu finden und das Fremde, das das Eigene vergessen macht.

 

Von alledem handelt „Seefahrerstück“ und tut es zugleich nicht.

 

Es ist ein Stück für schwankende Bühnen, für die Windmaschinen im Kopf.

 

Das Stück hat keine klassischen Figuren, sondern Figurenkonstellationen, es ist als Monolog wie auch als Chorstück spielbar, es ist das Logbuch eines Einzelnen und zugleich eine Kartographie unserer Irrwege.“

 

Albert Ostermaier, Juror

 

 

 

Szenische Einrichtung Anja Gronau

 

Dramaturgie

 

Martin Clausen

 

Es lesen Severin Hoensbroech, Mathias Kopetzki, Julia Littmann, Heide Simon, Lajos Talamonti, Katja Zinsmeister

 

 

 

Karten

 

Vorverkauf tgl. 14 – 18 Uhr, Kasse im Haus der Berliner Festspiele

 

oder über 030-254 89 100

 

Abendkasse eine Stunde vor Beginn

 

Preis 8 Euro inkl. Rum, Decke und Liegestuhl

 

 

 

Bei schlechtem Wetter erfragen Sie bitte den Veranstaltungsort unter der Nummer 030-254 89 0!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑