Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Shakespeares "Othello" in einer Bearbeitung von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel Shakespeares "Othello" in einer Bearbeitung von Feridun Zaimoglu und Günter...Shakespeares "Othello"...

Shakespeares "Othello" in einer Bearbeitung von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel

Schauspielhaus Graz, Premiere 27.1.2008 auf der Probebühne

 

Jago hasst Othello, weil er das Gefühl hat, dass seine Verdienste von diesem zu wenig gewürdigt werden.

Darum schafft er seine Persönlichkeit immer wieder neu und spannt ein Geflecht aus rhetorischen Intrigen, das ausschließlich einem Zweck dient: Othello muss fallen. Othello ist der Fremde. Er hat eine hohe Position inne, doch ausschließlich aus politischen Gründen. Als Mohr darf er gleichzeitig kein Liebender sein. Sich mit den Augen der anderen sehend, hat er einen erschütterten Glauben an sich selbst. Geschickt nutzt Jago diesen Zustand des labilen Ichs und entfacht Othellos Eifersucht. Ein Akt der Rache nimmt seinen Lauf.

 

Regie: Christina Rast

Bühne und Kostüme: Franziska Rast

Musik: Anton Berman

Dramaturgie: Andreas Karlaganis

 

Othello: Daniel Doujenis

Jago: Dominik Maringer

Cassio: Julian Greis

Rodrigo: Thomas Frank

Desdemona: Sophie Hottinger

Emilia: Jaschka Lämmert

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑