Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"solness" - Theaterfilm nach Henrik Ibsens „Baumeister Solness“ auf ARTE"solness" - Theaterfilm nach Henrik Ibsens „Baumeister Solness“ auf ARTE"solness" - Theaterfilm...

"solness" - Theaterfilm nach Henrik Ibsens „Baumeister Solness“ auf ARTE

erstausstrahlung Donnerstag, den 14. April 2016, um 23.00 Uhr. -----

Gib niemals ein Versprechen, das du nicht halten kannst. Genau das hat Stararchitekt Solness aber

getan. Und er hat es vergessen. Im Moment der Krise bricht die junge Hilde in sein Leben, durchdringt die verkrustete Gegenwart und fordert das alte Versprechen ein. Der Theaterfilm nach Henrik Ibsens „Baumeister Solness“ erzählt von einem perfiden Spiel, in dessen Verlauf für Solness Realität und Wahn verschwimmen.

 

Harald Solness führt eines der angesehensten Architekturbüros der Stadt, aber wirklich kreativ ist er schon lange nicht mehr. Sein berufliches Leben beginnt ihm zu entgleiten, seine jungen Mitarbeiter überflügeln ihn nach und nach. Und auch privat steckt er in einer Sackgasse: Seit dem Tod seiner beiden Kinder, die bei einem Hausbrand ums Leben gekommen sind, haben sich Solness und seine Frau Aline spürbar entfremdet.Die Ehe steht vor dem Scheitern. Als wäre das nicht schon genug, wird bei ihm eine lebensbedrohliche Hirnkrankheit diagnostiziert. Solness ist am Boden, seine Welt wird immer fragiler und beginnt zu zerbröckeln.

 

Im Moment der größten Krise wird er von der Vergangenheit eingeholt: Plötzlich tritt die junge Hilde in sein Leben. Solness soll ihr vor zehn Jahren ihre Rettung und ein Schloss versprochen haben. Sie ist gekommen, um dieses Versprechen nun endlich einzufordern. Doch Solness erinnert sich nicht mehr an das junge Mädchen von damals. Aber Hilde bleibt, drängt sich mehr und mehr in sein Leben und zwingt ihn, sich zu erinnern – an jene Nacht vor zehn Jahren und an das Versprechen, das er ihr gab. Ein perfides Spiel beginnt und nimmt einen unerwarteten Verlauf.

 

Regisseur und Drehbuchautor Michael Klette inszeniert eine zeitgemäße Adaption von Henrik Ibsens Stück „Baumeister Solness“. Nach „Kasimir und Karoline“ ist dies der zweite Theaterfilm für AR TE und 3sat von Michael Klette, bei dem er erstmals Regie führt. Der Film wurde in Berlin und Alta (Norwegen) gedreht.

 

Mit: Thomas Sarbacher (Solness),

Julia Schacht (Hilde),

Doris Schretzmayer (Aline),

Robert Stadlober (Jakob),

André M. Hennicke (Dr. Herdal),

Lise Risom Olsen (Katja),

Dieter Meier (Knut)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑