Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommermusical: ROCKY HORROR SHOW von Richard O’Brien, Staatsoper Hannover Sommermusical: ROCKY HORROR SHOW von Richard O’Brien, Staatsoper Hannover Sommermusical: ROCKY...

Sommermusical: ROCKY HORROR SHOW von Richard O’Brien, Staatsoper Hannover

22. Juli bis 2. August 2015. -----

Die Rocky Horror Show ist das Kultmusical schlechthin. 2011/12 sorgte sie während einer umjubelten Tournee auch in Hannover mit unerhörtem Tempo, unartigem Glamour und jeder Menge Sexappeal für ein ausverkauftes Opernhaus. Jetzt kommt Richard O’Brien’s Rocky Horror Show zurück und schickt Hannover erneut in den Time Warp.

Von weit über 20 Millionen Menschen wurde das wohl extravaganteste und schillerndste Werk der Musicalgeschichte bisher live gesehen, unzählige ließen sich von seiner legendären Verfilmung faszinieren. Und dank Richard O’Brien’s Rocky Horror Show gewinnt das Kultmusical an den Bühnen Europas noch immer mehr Fans, denn die aufregende Produktion entstand unter dem Augenmerk des legendären Schöpfers Richard O’Brien selbst. Seitdem sorgt sie international immer wieder für Aufsehen, mit unübertroffener Exzentrik und Hits wie »The Time Warp«, »Sweet Transvestite« und vielen anderen mehr. Richard O’Brien’s Rocky Horror Show dringt dabei nicht nur zu den Ursprüngen des ultimativen Werks über Sex, Trash und Rock’n’Roll vor, sie hebt es auf ein völlig neues Level.

 

Kein anderes Musical der Welt wird so euphorisch von seinem Publikum gefeiert, so intensiv miterlebt und so enthusiastisch zelebriert wie die Rocky Horror Show mit ihrer ebenso skurrilen wie witzigen Story um Einfalt und Exzess, Ausschweifung und Anstand, Rausch und Rechtschaffenheit, Trieb und Ekstase. Sobald die Geschichte um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf nimmt, gibt es kein Halten mehr. In einem von Blitz und Donner umtosten Schloss treffen die frisch Verlobten und der animalische Außerirdische vom Planeten Transsexual samt seiner mehr als exzentrischen Dienerschaft aufeinander – und nehmen das Publikum mit in nie erahnte, fantastische Sphären.

 

Richard O’Brien’s Rocky Horror Show begibt sich zurück zu den Wurzeln dieses absoluten Kultmusicals, hinein in die Faszination und den schrillen Charme der B-Movies, der Burlesque und des Glamrock. Ein absolutes Muss. LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!

 

Der bekannte Film- und Fernsehschauspieler Sky du Mont wird die Rolle des Erzählers in Richard O’Briens „Rocky Horror Show“ übernehmen

 

22.07.15 Mi 19:30

23.07.15 Do 19:30

24.07.15 Fr 19:30

25.07.15 Sa 15:30

25.07.15 Sa 19:30

26.07.15 So 15:30

26.07.15 So 19:30

28.07.15 Di 19:30

29.07.15 Mi 19:30

30.07.15 Do 19:30

31.07.15 Fr 19:30

01.08.15 Sa 15:30

01.08.15 Sa 19:30

02.08.15 So 15:30

02.08.15 So 19:30

 

Karten (35,15 bis 73,65 €) im Internet unter www.oper-hannover.de, telefonisch unter (0511) 9999 1111, an den Tageskassen der Staatstheater Hannover sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

www.rocky-horror-show.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑